Eintrittsalter
Kauder lehnt raschere Rente mit 67 ab

CDU-Fraktionschef Volker Kauder lehnt den Vorstoß von Bundesarbeitsminister Franz Müntefering strikt ab, das Renteneintrittsalter rascher als geplant auf 67 Jahre anzuheben. Nach Ansicht der Gewerkschaften geht der Vorstoß an der Realität vorbei.

HB BERLIN. „Wir haben aus gutem Grund die Schritte bei der Rente im Koalitionsvertrag festgelegt“, sagte Kauder dem „Reutlinger General-Anzeiger“. Er sehe „überhaupt keinen Grund, warum daran etwas geändert werden sollte“. Der Vorstoß Münteferings sei mit den Koalitionsfraktionen nicht abgestimmt gewesen. Eine Kursänderung lehnte Kauder daher kategorisch ab. „Denn es ist ein Qualitätsmerkmal einer guten Regierung, dass sie klare Botschaften und klare zeitliche Perspektiven für die Menschen entwickelt“, sagte der CDU-Politiker.

Auch bei den Gewerkschaften stößt Münteferings Vorschlag auf massiven Widerstand. „Wir lehnen eine zwangsweise Anhebung des gesetzlichen Rentenalters ab. Wenn der Vorgang nun auch noch beschleunigt werden soll, macht es die Sache bestimmt nicht besser“, sagte DGB-Vize Ursula Engelen-Kefer dem Handelsblatt. Ihrer Partei, der SPD, empfahl sie, die Prioritäten „anders“ zu setzen: „Im Vordergrund muss die Schaffung von Beschäftigungsmöglichkeiten für über 50-Jährige stehen." Ansonsten wäre eine Anhebung des Rentenalters wegen der Abschläge bei vorzeitigem Ausscheiden aus dem Berufsleben „faktisch eine Rentenkürzung“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%