Einwohnerzahl in Deutschland Bevölkerungsrekord durch Zuwanderung

Getrieben von der Zuwanderung ist die Bevölkerungszahl in Deutschland im vergangenen Jahr auf einen neuen Höchststand geklettert. Die Zahl der Asylsuchenden ist indes weiter gesunken.
Update: 16.01.2018 - 10:20 Uhr 20 Kommentare
Zuwanderung: Bevölkerungsrekord in Deutschland Quelle: dpa
U-Bahnstation in Berlin

Zuwachs von 300.000 Menschen in Deutschland im Jahr 2017.

(Foto: dpa)

BerlinWegen der anhaltenden Zuwanderung leben in Deutschland derzeit so viele Menschen wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Die Einwohnerzahl kletterte Ende 2017 auf 82,8 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in einer ersten Schätzung mitteilte. Ende 2016 waren es 82,5 Millionen.

Grund für die Entwicklung ist, dass mehr Menschen nach Deutschland kamen als abwanderten. Dieser sogenannte Wanderungssaldo lag demnach 2017 bei mindestens 450.000 und dürfte damit das erwartete Geburtendefizit mehr als ausgleichen. Das Geburtendefizit falle mit etwa 150.000 bis 190.000 voraussichtlich höher aus als 2016. Hintergrund hier: Es seien zwar etwa gleich viele Menschen geboren worden, aber die Zahl der Sterbefälle habe spürbar zugenommen.

Damit ebbt das Bevölkerungswachstum insgesamt leicht ab, da auch die Zahl der Zuwanderer nachlässt. Im Zuge der Flüchtlingskrise war die Einwohnerzahl 2015 noch um 978.000 gestiegen und 2016 um 346.000. Die aktuelle Schätzung signalisiert, dass es 2017 ein Plus von gut 300.000 gab.

Unter den Zuwanderern 2017 waren konkret 186.644 Asylsuchende. Dies teilte das Bundesinnenministerium am Dienstag in Berlin mit. Das waren noch einmal deutlich weniger als im Jahr 2016 als rund 280.000 Geflüchtete gezählt wurden. Im Hauptjahr des Flüchtlingszustroms 2015 wurden 890.000 Asylsuchende registriert.

Die Zahl der Altfälle sei von 433.000 zu Beginn 2017 auf 68.000 anhängige Verfahren zurückgeführt worden, sagte Innenminister Thomas de Maiziere.

BundeslandBevölkerung amVeränderung insgesamt
31.12.201531.12.2016
in 1000in 1000Veränderung (in 1000 / in %)
  Baden-Württemberg10 879,610 951,972,30,7
  Bayern12 843,512 930,887,20,7
  Berlin3 520,03 574,854,81,6
  Brandenburg2 484,82 494,69,80,4
  Bremen671,5678,87,31,1
  Hamburg1 787,41 810,423,01,3
  Hessen6 176,26 213,136,90,6
  Mecklenburg-Vorpommern1 612,41 610,7– 1,7– 0,1
  Niedersachsen7 926,67 945,719,10,2
  Nordrhein-Westfalen17 865,517 890,124,60,1
  Rheinland-Pfalz4 052,84 066,113,30,3
  Saarland995,6996,71,10,1
  Sachsen4 084,94 081,8– 3,1– 0,1
  Sachsen-Anhalt2 245,52 236,3– 9,2– 0,4
  Schleswig-Holstein2 858,72 881,923,20,8
  Thüringen2 170,72 158,1– 12,6– 0,6
Deutschland82 175,782 521,7346,00,4
Früheres Bundesgebiet (ohne Berlin-West)66 057,466 365,3307,90,5
Neue Länder (ohne Berlin-Ost)12 598,212 581,5

Quelle: Statistisches Bundesamt

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Einwohnerzahl in Deutschland - Bevölkerungsrekord durch Zuwanderung

20 Kommentare zu "Einwohnerzahl in Deutschland: Bevölkerungsrekord durch Zuwanderung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @ Herr Marcel Europaeer

    Auch das sind nur Hypothesen von sogenannten Anthropologen. Genauso kann es sein, dass sich ein Europaeer in Afrika verlaufen hat, dessen Skelett dort gefunden wurde. Und dass Schwarze bei dieser weltweiten Emigration zu Weißen mutiert sein sollen, ist schon hanebüchen. Bleiben Sie immer noch bei Ihrer Hypothese zum Migrationshintergrund?

  • Frau Bollmohr, Sie haben Recht insofern als wir Waffen verkauft haben, die wir nicht liefern
    sollen. Aber das hat nur minimal zu den Fluechtlingen beigetragen: Welche Waffen haben
    wir nach Afghanistan, Syrien, Nigeria etc geliefert? So gut wie keine, jedenfalls waren diese
    nicht fuer das Elend und die Konflikte in diesen Laendern verantwortlich.

  • @Herr Gerald Gantz
    16.01.2018, 18:23 Uhr

    Dass die Menschen ursprünglich aus Afrika stammen und erst nach und nach in alle Kontinente immigriert sind, ist keine Hypothese sondern Stand der Wissenschaft. Wollen Sie das etwa leugnen?

  • "100% der in Deutschland lebenden Menschen haben Migrationshintergrund. Man muss nur lange genug im Stammbaum zurück gehen."

    Herr Marcel Europäer, an Ihrer Hypothese kann etwas nicht stimmen! Warum waren bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts keine Mischlinge im ehemaligen Deutschland vorhanden. Mir ist nicht bekannt, dass hier Weiße schwarzen Ursprungs gelebt haben. Sind die vielleicht ausgeblichen? Ihre obige Aussage hinkt doch gewaltig.

  • @Frau Nelly Sachse
    16.01.2018, 14:04 Uhr

    Die Bevölkerungszahl der BRD verändert sich seit rund 20 Jahren nur minimal. Sie liegt seitdem bei etwa 82,5 Millionen Menschen +- 0,5%.

    Bei einer mittleren Fruchtbarkeitsziffer in den letzten 50 Jahren, die irgendwo bei 1,4 liegt und unter Berücksichtigung der Tatsache, dass in Deutschland seit ca. 50 Jahren mehr Menschen sterben als geboren werden, ist die Angst vor Überbevölkerung unglaubwürdig und völlig unbegründet. Wir müssen uns viel mehr Gedanken darüber machen, wie wir unsere Sozialsysteme angesichts der alternden Bevölkerung intakt halten. Die Rente ab 70 ist nicht mehr weit.

  • MOBIL Beiben kann da nur die Devise lauten.....
    denn der Rekord an Zuwanderung
    Passt ins Weltbild der Spekulanten & Makler von Immobilien...bei der aktuellen Grundsteuervorschrift...& Knappheit an Miet- & Wohnraum !
    Passt in den Ansporn der Konsumgueter-industrie , den Konsum in Deutschland anzuleiern, wie 1-Euro-Laeden & Junk-Food-joints, oder ALDI's oder nun auch HALALDI's !
    PAsst ins Weltbild der Spekulanten aus Shithole Quartieren einen Dukaten-Esel zu machen....
    Passt ins Weltbild der Aufblaeher von Beamtentum & Bediensteten im Oeffentllchen Dienst, das alles nur zum Wohle der Neuankoemmlinge und der ironischerweise zur Sicherheit der Bevoelkerung und des Gemeinwesens..wovon vor der Ueberflutung von Neuankoemmlingen nie die rede gewesen war, und fuer NIX Gelder bereitstanden!

    9 von 10 Neuankoemlingen kosten die Steuerzahler 12000-15000 Euro pro Jahr im 1 Jahre,
    im zweiten dann nur 8 von 10..
    aber es kommen stetig neue Neuankoemmlinge hinzu durch diese dann diese Reihe weitergefuehrt ausgeweitet wird..!!!
    nun kann sich jeder beschlagene Buerger selber ausrechnen, wann der Etat fuer die
    Hege & Pflege dieser zarten Pflaenzchen alle Haushalte der Staedte, Gemeinden, Kreise, Bundeslaender und vom Bund selbst sprengen warden. Insbesondere unter der Beruecksichtigung der massiv kumulierten Zahlungsverpflichtungen fuer die pensionierten Beamten & die verrenteten Angestellten des oeffentlichen Dienstes....
    DAs Pendel schwingt erbarmungslos zurueck, aber beim Erreichen vom unteren Umkehrpunkt ist dann IM Erika & ihre Seilschaft laengst auf der Hazienda in Paraguay....oder wo sonst noch kein Pfeffer waechst !!
    DEUTSCHLAND, wo wir dann nicht mehr gut und gerne leben warden schafft sich ab, durch die massive EROSION die diese MAssenzuwanderung aus korrupten, fanatischen Shithole Countries, wie Trump es formuliert, halt ausgeloest hat!

  • Herr Europaeer:

    Mag sein, daß 100% der hier Lebenden bei Nachforschungen einen Migrationshintergrund haben.
    Wer sagt aber, daß sich diese Zahl ständig erhöhen muß in einem der am dichtesten besiedelten Land?

  • In ein überbevölkertes Land noch mehr Menschen zu stopfen ist ein Verbrechen dieses pervertierten Systems. Leider werden die System-Herrschaften wieder straffrei ausgehen.

  • @Herr Hans Henseler
    16.01.2018, 12:34 Uhr

    Schauen Sie sich doch die verlinkten Videos an, dann dürften Sie da auch von allein drauf kommen.

    Also, kurz zusammengefasst: Indem wir - nicht zuletzt dank der freundlichen Unterstützung unserer ("Wachstum" und "Beschäftigung" fördernden) Rüstungsindustrie - mit unseren Waffenexporten entscheidend zur "Sicherung" der Machtansprüche diverser über unseren Planeten verstreuter Machthaber und Kriegstreiber über ihre Bevölkerung beitragen.

  • Natürlich muss Zuwanderung – vornehmlich junge, energiegeladene Männer - in erheblichem Umfang erfolgen.Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%