El Kaida rekrutiert in Deutschland
BKA warnt vor geplanten Anschlägen

Das Bundeskriminalamt schlägt Alarm: Das Terrornetz El Kaida plant laut Warnungen der Sicherheitsbehörden verstärkt Anschläge in Deutschland. Konkrete Anhaltspunkte für einen bestimmten Anschlagsplan wie im vergangenen Jahr gebe es aber nicht. Dennoch würden Bedrohungszenarien immer näher rücken.

HB BERLIN. Die Führer im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet hätten entschieden, in der Bundesrepublik Anschläge zu verüben, sagte Innen-Staatssekretär August Hanning nach Angaben der Zeitung „Die Welt“. „Wir haben die Sorgen, dass wir nicht jede Operation verhindern können.“ Kürzlich entdeckte Anleitungen zum Bombenbau im Internet dienten der forcierten Anwerbung von Extremisten, sagte der Sprecher des Innenministeriums, Stefan Paris.

Die El-Kaida-Strukturen im unzugänglichen afghanisch- pakistanischen Grenzgebiet seien nach einer Schwächephase wieder gefestigt. „Letztendliche Sicherheit kann es nicht geben“, erklärte der Sprecher von Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU). Konkrete Anhaltspunkte für einen bestimmten Anschlagsplan wie im vergangenen Jahr gebe es aber nicht. Die Sicherheitsbehörden hatten im September drei Terrorverdächtige im Sauerland festgenommen, die verheerende Anschläge geplant haben sollen.

„Wir haben Hinweise, dass es neben den Planungen der Sauerland- Attentäter mit hoher Wahrscheinlichkeit mehrere weitere Planungsstränge gibt“, sagte der Vizepräsident des Bundeskriminalamts (BKA), Bernhard Falk, laut „Welt“. Einen aktuellen Anlass der Warnung gibt es laut BKA-Pressestelle in Wiesbaden aber nicht.

Verfassungsschutz-Präsident Heinz Fromm sprach nach Angaben des Blatts von einer „neuen Qualität“ der islamistischen Propaganda. Ministeriumssprecher Paris sagte, es gebe bei der Terroristen-Werbung im Netz mehr deutsche Untertitel und deutsche Sprache. In einem 16 Stunden langen Film, der im Januar in einem Internetforum entdeckt worden sei, werde per abgefilmtem Frontalunterricht der Bau einer funktionstüchtigen Bombe gelehrt. El Kaida wolle Extremisten damit zum Terror bewegen.

Deutschland sei wie andere europäische Staaten stärker ins Fadenkreuz gerückt, unter diesen habe das Land aber keine herausgehobene Stellung. „Die Bedrohungsszenarien rücken immer näher“, erläuterte Paris. Sieben Mal konnten die Behörden in den vergangenen Jahren Anschläge unter anderem auf den Nahverkehr vereiteln.

Seite 1:

BKA warnt vor geplanten Anschlägen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%