Elektronischer Personalausweis
Neuer Perso im Internet kaum genutzt

Zwar besitzen fünf Jahre nach der Einführung 35 Millionen Deutsche den elektronischen Personalausweis. Zur persönlichen Identifizierung beim Onlineshopping oder bei digitalen Behördengängen nutzen ihn jedoch nur wenige.
  • 0

BerlinFünf Jahre nach Einführung des elektronischen Personalausweises nutzt einem Zeitungsbericht zufolge nur ein kleiner Teil der Deutschen das Dokument zur persönlichen Identifizierung im Internet.

Angesichts dieser geringen Akzeptanz rücke das Ziel der Bundesregierung, den Personalausweis als Standard im Internet zu etablieren, in weite Ferne, berichtete die „Welt am Sonntag“. Das Blatt berief sich auf eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsunternehmens GfK für die Zeitung und auf eigene Recherchen.

Zwar besitzen der „WamS“ zufolge 35 Millionen Deutsche das Dokument mit eingebautem Chip. Der GfK-Umfrage zufolge nutzten aber lediglich 9,3 Prozent der Besitzer des neuen Ausweises die Chipkarte in den vergangenen zwölf Monaten für digitale Behördengänge; nur 7,9 Prozent verwendeten ihn für kommerzielle Anwendungen im Netz.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Elektronischer Personalausweis: Neuer Perso im Internet kaum genutzt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%