Endgültige Entscheidung soll am Donnerstag fallen
Matschie bleibt vorerst SPD-Landesvorsitzender

Der thüringische SPD-Spitzenkandidat Christoph Matschie bleibt nach der dramatischen Niederlage seiner Partei bei der Landtagswahl vorerst Landesvorsitzender.

HB ERFURT. „Der Parteirat hat mir mit sehr großer Mehrheit das Vertrauen ausgesprochen“, sagte Matschie am Dienstagabend in Erfurt. Die endgültige Entscheidung, ob er Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesbildungsministerium bleibt, soll an diesem Donnerstag nach Rücksprache mit der neuen SPD- Landtagsfraktion fallen. Der Landesvorstand soll auf einem Sonderparteitag nach der Sommerpause neu gewählt werden.

„Ich kann mir durchaus vorstellen, weiter Landesvorsitzender zu bleiben“, sagte der 42-Jährige, der als Spitzenkandidat der Thüringer Sozialdemokraten angetreten war. Die SPD hatte bei der Wahl am Sonntag mit 14,5 Prozent ihr bisher drittschlechtestes Ergebnis bei Landtagswahlen überhaupt erzielt. Der Landeschef bot während der Krisensitzung auch seinen Rücktritt an. Mehrere Vorstandsmitglieder hatten ihn nach der Wahlniederlage aufgefordert, die Verantwortung zu übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%