Energie- und Klimaprogramm
Klimaschutzpaket soll Milliarden Euro sparen

Die von der Bundesregierung geplante Senkung der Kohlendioxid-Emissionen um 40 Prozent bis zum Jahr 2020 lässt sich nach Auffassung des Bundesumweltministeriums ohne gesamtwirtschaftliche Kosten erreichen. So würden Wirtschaft und Verbraucher durch das geplante Energie- und Klimaprogramm unterm Strich sogar um fünf Mrd. Euro entlastet.

BERLIN. Diese Zahlen stellte Umweltminister Sigmar Gabriel (SPD) auf Basis einer Studie des Umweltbundesamts in Aussicht. „Die Studie belegt: Klimaschutz lohnt sich“, sagte Gabriel. Nach den Berechnungen der Behörde erlaubt es das vom Bundeskabinett im Sommer in Meseberg verabredete Paket aus insgesamt 30 Einzelmaßnahmen, die jährlichen CO2- Emissionen in Deutschland bis 2020 um knapp 37 Prozent gegenüber dem Basisjahr 1990 zu senken; dies entspräche einem um 220 Mill. Tonnen verringerten Ausstoß.

Für einen größeren Teil der Maßnahmen, darunter vor allem eine forcierte Wärmedämmung von Gebäuden sowie effizientere Elektromotoren und -geräte in Industrie und Privathaushalten, würden sich anfängliche Mehrkosten innerhalb des Zielzeitraums amortisieren, so die Berechnungen, an denen auch Forscher der Fraunhofer-Gesellschaft beteiligt waren. In der Gesamtbilanz stünden danach Investitionen von 31 Mrd. Euro letztlich Einsparungen von 36 Mrd. Euro gegenüber, vor allem durch geringeren Energieverbrauch.

Die Ergebnisse zeigten nicht nur, dass das Klimaschutzziel der Regierung von „Minus 40 Prozent“ erreichbar sei, folgerte Gabriel „Wir würden Geld verschleudern, wenn wir die Meseberger Beschlüsse zur Klima- und Energiepolitik nicht 1:1 umsetzen würden“, betonte er. Die verbleibende Lücke von gut drei Prozent CO2-Minderung lasse sich mit zusätzlichen Förderprogrammen schließen.

Im einzelnen ergibt sich aus den Berechnungen, dass durch Gebäudesanierung und modernere Heizanlagen 31 Mill. Tonnen Treibhausgas eingespart werden könnten. Dabei stünden etwa im Rahmen des bereits laufenden CO2-Gebäudesanierungsprogramms 2,43 Mrd. Euro an Investitionskosten über den betrachteten Zeitraum zugleich Energieeinsparungen im Wert von 3,2 Mrd. Euro jährlich gegenüber. Unterm Strich rentiere sich eine CO2- Minderung in diesem Fall mit 58 Euro je Tonne, rechneten die Fraunhofer-Experten aus.

Seite 1:

Klimaschutzpaket soll Milliarden Euro sparen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%