Energiewende
Atomausstieg kostet Bund acht Milliarden Euro

Die Einnahmeverluste für den Finanzminister Wolfgang Schäuble belaufen sich bis 2015 auf 8,1 Milliarden Euro. Das berechneten Haushaltsexperten. Die Belastungen werden jedoch als "vertretbar" eingestuft.
  • 3

BerlinDie Energiewende mit dem Atomausstieg wird den Bund nach Berechnungen von Haushaltsexperten bis 2015 voraussichtlich rund acht Milliarden Euro kosten. Das teilte der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Norbert Barthle (CDU), am Donnerstag in einem Brief an seine Fraktionskollegen mit. Unter dem Strich beliefen sich die Einnahmeverluste für Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zwischen 2011 bis 2015 auf 8,1 Milliarden Euro.

„Angesichts der historischen Dimension unserer neuen Energiepolitik in technischer, volkswirtschaftlicher und gesellschaftspolitischer Hinsicht halte ich die Belastungen des Bundeshaushalts für vertretbar“, schreibt Barthle. Dies gelte auch im Hinblick auf den Abbau der Neuverschuldung und die Einhaltung der Schuldenbremse.

Durch die sofortige Abschaltung der acht älteren Atommeiler bringt die Brennelementesteuer nur noch 1,3 statt 2,3 Milliarden Euro ein. Zudem werden Einnahmen aus der Versteigerung von CO2-Verschmutzungsrechten an die Industrie vom Haushalt in den staatlichen Energie- und Klimafonds umgeschichtet, um die Elektro-Auto-Offensive zu bezahlen. Negativ zu Buche schlägt die stärkere steuerliche Absetzbarkeit für Haus- und Wohnungsbesitzer bei der Gebäudesanierung.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Energiewende: Atomausstieg kostet Bund acht Milliarden Euro"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der Merkelismus regiert höchstens noch bis 2013 .

    Die neue Regierung (ohne Merkel ) muß den Atomausstieg

    wieder kippen .

    DE kann sich wegen der Euro Schuldenpolitik den Ausstieg

    nicht leisten .

  • Und wieviel Wahlkampfspende bringt diese 8 Mrd. Euro-Lüge ein?
    Auch die Windmühle besteht zu 50% aus Steuern und Abgaben. Und wenn das Energiekonzept richtig dezentral ausgewogen ist, brauchen wir auch keine neuen Stromtrassen.

  • Im gleichen Zeitraum kostet es dem Bürger mindestens doppelt soviel. Macht zusammen mindestens 24 Milliarden und das ist erst der Anfang.
    Ob das mit dem Atomausstieg wirklich so toll ist?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%