Entscheidung
Metzger bewirbt sich erneut für Bundestagsmandat

Der Ex-Grünen-Politiker Oswald Metzger nimmt einen zweiten Anlauf zur Rückkehr in den Bundestag auf CDU-Ticket. Nach seiner Niederlage in Biberach will der 53-jährige Finanzexperte nun über den Bodenseekreis wieder den Sprung auf die Berliner Bühne schaffen.

HB FRIEDRICHSHAFEN. „Hier kann man gute Politik machen“, sagte er am Freitag in Friedrichshafen zur Begründung. Das Bodenseegebiet sei „eine spannende Innovations- und Wachstumsregion.“

Zuvor hatte Metzger offenbar in einer E-Mail an seine „lieben Parteifreunde“ mitgeteilt, dass er sich um eine Kandidatur im Wahlkreis Bodensee für den nächsten Bundestag bewirbt. Das berichtete der Konstanzer „Südkurier“ Metzger schreibe, er wolle die dortigen CDU-Mitglieder „mit Leidenschaft“ davon überzeugen, dass er „sehr gut zum Profil der Innovations- und Wachstumsregion am Bodensee passe“.

Erst Anfang Juli war Metzger, von 1994 bis 2002 Grünen-Bundestagsabgeordneter, im CDU-Kreisverband Biberach bei der Nominierung als Direktkandidat für die Bundestagswahl 2009 durchgefallen. In einer Kampfabstimmung unterlag er dem örtlichen CDU-Kreisvorsitzenden Josef Rief. Tritt Metzger an, muss er sich bei der Kandidatenaufstellung am 19. September in Überlingen gegen mindestens vier Konkurrenten durchsetzen.

Der 53-Jährige hatte sich am Mittwochabend der CDU-Kreistagsfraktion in Friedrichshafen vorgestellt. Falls der Haushaltspolitiker antritt, werden ihm gute Chancen gegen die Mitbewerber eingeräumt. Im Bodenseekreis ist die CDU auf der Suche nach einem Bewerber für die Bundestagswahl, nachdem der Kreisvorsitzende Markus Müller als aussichtsreichster Kandidat seinen Verzicht erklärt hatte.

Im November 2007 hatte der frühere Grünen-Bundestagsabgeordnete nach mehr als 20 Jahren die Grünen verlassen und noch vor seinem Eintritt in die CDU sein Mandat als Landtagsabgeordneter niedergelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%