Entscheidung voraussichtlich Anfang April
Westerwelle will Niebel als FDP-Generalsekretär

Cornelia Pieper wird durch einen Mann ersetzt. Die einzige Anwärterin auf das Amt der FDP-Generalsekretärs hat nach Presseinformationen keine Chance mehr.

HB BERLIN. Der FDP-Arbeitsmarktexperte Dirk Niebel ist Favorit für das Amt des FDP-Generalsekretärs. Die Zeitung «Die Welt» berichtet, der 41-jährige Bundestagsabgeordnete werde voraussichtlich Cornelia Pieper ablösen.

Bislang galt die baden-württembergische FDP-Landesvorsitzende Birgit Homburger als aussichtsreiche Kandidatin für die Nachfolge von Cornelia Pieper. Sie hat aber offenbar keine Chance mehr.

Westerwelle sei von führenden Parteimitgliedern signalisiert worden, dass Niebel der geeignete Kandidat sei, so die Zeitung. Ein Grund ist, dass sein Themengebiet, die Arbeitsmarktpolitik, die Zeit bis zur Bundestagswahl 2006 und darüber hinaus beherrschen wird.

Der Zeitung zufolge plant Parteichef Guido Westerwelle, den Piper-Nachfolger spätestens am 4. April dem Bundesvorstand zu präsentieren. Pieper selbst solle FDP-Vize werden. Beim FDP-Parteitag Anfang Mai in Köln soll Niebel dann eingesetzt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%