Ermittlungsverfahren gegen Stefan Wisniewski
Justiz rollt Ermittlungen zum Buback-Mord neu auf

Die Bundesanwaltschaft hat gegen den ehemaligen RAF-Terroristen Stefan Wisniewski ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, um eine mögliche Beteiligung an der Ermordung des damaligen Generalbundesanwalts Siegfried Buback zu klären. Wisniewski verbüßte zwar 18 Jahre Haft - aber nicht für den Buback-Mord.

HB KARLSRUHE. Generalbundesanwältin Monika Harms gab die Entscheidung am Mittwoch bekannt. Ihr Abteilungsleiter Terrorismus, Rainer Griesbaum, ergänzte, gegen Wisniewski bestehe ein Anfangsverdacht, jedoch kein dringender Tatverdacht. Ausgangspunkt sind Aussagen des früheren RAF-Mitglieds Peter-Jürgen Boock, nach dem Wisniewski die tödlichen Schüsse auf Buback und seine Begleiter im April 1977 abgegeben habe.

Auch das frühere RAF-Mitglied Verena Becker soll dem Verfassungsschutz in den 80er Jahren erklärt haben, ihr Ex-Kampfgenosse Wisniewski sei der Todesschütze beim Buback-Attentat gewesen. Bislang galten Christian Klar, Knut Folkerts und Günter Sonnenberg als Hauptverantwortliche für den Anschlag auf Buback. Wisniewski wurde dagegen nicht direkt mit der Tat in Verbindung gebracht. Er wurde 1981 unter anderem wegen der Entführung und Ermordung von Arbeitgeberpräsident Hanns-Martin Schleyer zu zwei Mal lebenslänglich verurteilt und kam 1999 frei.

Harms betonte, durch die neuen Erkenntnisse ergebe sich keine Auswirkung auf die Urteile gegen Christian Klar und Knut Folkerts, die wegen Beteiligung an den Morden zu lebenslanger Haft verurteilt wurden. Es stehe außer Frage, dass sie Mittäter gewesen seien und damit zurecht verurteilt wurden, selbst wenn sie nicht die Todesschützen gewesen seien, sagte Harms.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%