Erneuerbare Energien Gesetz
Bund will Ökostrom-Anteil stark ausbauen

Die Bundesregierung will den Ökostromanteil bis zum Jahr 2030 auf 45 Prozent ausbauen. Besonders gefördert werden sollen in Zukunft Offshore-Windparks. Bei anderen erneuerbaren Energieträgern hingegen sind Kürzungen geplant.

HB BERLIN. Das neue Ziel der Regierung gab Umweltminister Sigmar Gabriel am Donnerstag bei der Vorstellung eines Erfahrungsberichts zum Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) bekannt. Bis 2020 soll der Anteil auf über 27 Prozent steigen.

Gabriel bezeichnete das EEG als eine Erfolgsgeschichte, die fortgeschrieben werden müsse. Er schlug eine Reihe von Änderungen des EEG vor, die ab 2009 in Kraft treten können, um das Ziel bis 2030 zu erreichen. Unter anderem soll die Vergütung für Windstrom aus Anlagen auf hoher See um gut ein Drittel auf elf bis 14 Cent pro Kilowattstunde angehoben werden. „Wir brauchen einen Durchbruch bei der Offshore-Windenergie“, sagte Gabriel. Die Vergütung für Anlagen auf Land soll langsamer sinken als bisher geplant. Statt zwei Prozent Degression ist nun ein Prozent geplant. Der Vergütungssatz solle um 0,7 Cent steigen.

Bei Solaranlagen sollen die garantierten Abnahmepreise dagegen schneller sinken als bislang geplant. Statt jedes Jahr um fünf Prozent bei Dachanlagen sind beispielsweise sieben Prozent geplant, ab 2011 sollen es acht Prozent sein.

Das EEG soll auf Grund des Erfahrungsberichts novelliert werden. Es ist das entscheidende Instrument für den Ausbau des Ökostroms. Dessen Anteil liegt derzeit bei gut 12,5 Prozent. Damit sollen die ehrgeizigen Klimaschutzziele der Bundesregierung erreicht und nach dem Willen Gabriels auch die Atomkraft ersetzt werden. Mit Abstand am meisten Öko-Strom wird in Deutschland aus Windkraft gewonnen.

Das EEG sieht garantierte Abnahmepreise für Ökostrom vor. Die Differenz zum niedrigen Marktpreis wird durch eine Umlage auf alle Verbraucher finanziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%