Erneute Absage
Merkel gegen zentrale wirtschaftspolitische Steuerung

Angela Merkel nutzt die Übergabe des Jahresgutachtens der Wirtschaftsweisen, um sich erneut gegen eine europäische Schuldenunion auszusprechen. Vielmehr müsse die Wettbewerbsfähigkeit der Länder angeglichen werden.
  • 9

BerlinBundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einer europäischen Schulden- und Haftungsunion erneut eine Absage erteilt. Auch die Bundesregierung wolle keine Zentralisierung der wirtschaftspolitischen Steuerung, sagte Merkel am Mittwoch in Berlin bei der Übergabe des Jahresgutachtens der Wirtschaftsweisen.

Es seien mehr Absprachen nötig, um die Wettbewerbsfähigkeit der Länder anzugleichen. „Wir sehen aber, dass das die Nationalstaaten in eigener Hoheit machen müssen, weil wir auf absehbare Zeit für die dafür wichtigen Indikatoren weder eine Vergemeinschaftung wünschen noch eine Vergemeinschaftung bekommen würden.“

 
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Erneute Absage: Merkel gegen zentrale wirtschaftspolitische Steuerung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • HoffmanR
    Also Sie sind niedlich, all sowas können Sie doch nicht von Merkel erwarten.
    Die kennt nur Planwirtschaft und Gleichschaltung und das will sie hier und für alle Euro-Länder
    Die große Staatsratsvorsitzende will das mit Gewalt durchdrücken, deswegen ist ja die Verarmung der Euro-Länder auch ihr Ziel udn dann greift sie zu
    Man kann nur hoffen, dass sich jemand erhebt und die endlich zum Teufel jagt
    Sonst singen wir demnächst in allen Euro-Ländern wieder "Baut auf, baut auf, freie deutsche Jugend baut auf.."

  • @ manaslu
    Man kann auch handeln ( oder haben Sie bessere Vorschläge ):

    Wahl 13 : Zur Wahl gehen, Initiative zeigen ! Stimme nicht abgeben, sondern einsetzen und protestieren ! Nicht in die Urne (weg) werfen für korrupte, pseudodemokratische Blockparteien CDU,SPD,FDP,GRÜNE,LINKE ! Alles andere ist besser und wählbar ! Wer nicht wählt, der wählt die Nomenklatura ! Zur Auswahl werden stehen : Die Autopartei, die Anti - € - Partei, die Anti - EU-Partei, die Schöne-Straßen-Partei, die Gerechtigkeitspartei, die Piraten, die Panther, die Weisen, die Freien Wähler, usw. Diesen Parteien muss man über 5 % helfen, damit sie der Nomenklatura einheizen können !

  • "Wettbewerbsfähigkeit angleichen..." Kommt mit irgendwie bekannt vor- Agenda2010 läßt grüßen! Sie meint ja nur, daß es hierzulande noch viiiiiiel zu wenige Niedriglohnjobs gibt! Herr Hundt hat mal wieder gebellt heute und Ändschie reagiert mit Pawlowschen Reflex....

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%