Erster Unionsspolitiker bezieht Stellung
Glos knöpft sich Westerwelle vor

Erstmals bezieht ein führender Unions-Politiker offen Stellung zur Gewerkschaftskritik des FDP-Vorsitzenden Guido Westerwelle. Der Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Michael Glos, meint, die Angriffe träfen die Falschen.

HB BERLIN. "Wir sollten die Gewerkschaften nicht in die Ecke treiben, sondern müssen um Verständnis für dringende Veränderungen werben. Unser Ziel ist es, die stetige Arbeitsplatzverlagerung aus Deutschland heraus zu stoppen", sagte Glos dem Handelsblatt.

Er forderte die FDP auf, sich um ihren "eigentlichen politischen Gegner, die Grünen", zu kümmern. "Beide wollen sich ja als die Bürgerrechtspartei des Landes verstanden wissen." Es sei "kaum vorzustellen, wie groß diese Konkurrenz für die FDP erst würde, sollte die Visa-Affäre den Altlinken Joschka Fischer hinwegpusten. Dadurch wären die Grünen auch in bürgerlichen Kreisen wählbarer", sagte Glos.

Westerwelle hatte Gewerkschaftsfunktionäre als "wahre Plage für Deutschland" bezeichnet und dabei insbesondere DGB-Vizechefin Ursula Engelen-Kefer kritisiert. Die Gewerkschaften reagierten empört, die IG Bau-Chemie-Energie lud Westerwelle demonstrativ von ihrem bevorstehenden Gewerkschaftstag in Hannover aus.

Noch am Mittwoch, unmittelbar vor dem am Donnerstag beginnenden Bundesparteitag der Liberalen, hatte Westerwelle seine Haltung bekräftigt. "Ich nehme überhaupt nichts zurück", sagte er. "Ich bin für Gewerkschaften, ich bin sogar für starke Gewerkschaften, wenn sie Arbeitnehmerinteressen wahrnehmen." Stattdessen würden die deutschen Gewerkschaften aber vor allem die Interessen ihrer Funktionären vertreten.

Die FDP wählt auf ihrem Parteitag in Köln ihre Führungsspitze neu. Während Westerwelles Wiederwahl als sicher gilt, steht für den Generalsekretärs-Posten ein Wechsel an. Amtsinhaberin Cornelia Pieper aus Halle bewirbt sich nicht wieder und will stattdessen eine von vier stellvertretenden Parteivorsitzenden werden. Neuer Generalsekretär soll der Heidelberger Bundestagsabgeordnete Dirk Niebel werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%