Erstes Quartal
Steuereinnahmen steigen auf Rekordhöhe

Der beste März aller Zeiten: Die Steuereinnahmen steigen weiter – vor allem das Aufkommen für die Lohnsteuer. Genauso wie die Umsatzsteuereinnahmen, denn der private Konsum zieht an.
  • 22

DüsseldorfDer robuste Aufschwung treibt die Steuereinnahmen immer weiter in die Höhe. Im März nahmen Bund und Länder 7,2 Prozent mehr Geld von Bürgern und Wirtschaft ein. Das berichtet das Handelsblatt (Dienstagausgabe) unter Verweis auf Zahlen aus dem Bundesfinanzministerium. Mit einem Steueraufkommen von 55,4 Milliarden Euro sei dies der beste März aller Zeiten für die Finanzminister von Bund und Ländern gewesen, berichtet das Blatt weiter.

Mit dem starken März-Ergebnis summiert sich das Plus für das erste Quartal nun auf 3,7 Prozent; damit war der Zuwachs etwas stärker, als bei der vergangenen Steuerschätzung für das Gesamtjahr 2014 vorhergesagt. Anfang Mai wird eine neue Steuerschätzung veröffentlicht.

Die Staatskassen profitieren vor allem vom robusten Arbeitsmarkt. Dank hoher Beschäftigung und steigender Löhne stieg das Lohnsteueraufkommen im ersten Quartal um sieben Prozent. Sichere Jobs und steigende Einkommenserwartungen trieben überdies den privaten Konsum, was dem Staat wiederum Einnahmen aus der Umsatzsteuer bescherte: Im ersten Quartal legte das Aufkommen der wichtigsten Einzelsteuer um 2,8 Prozent zu.

Kommentare zu " Erstes Quartal: Steuereinnahmen steigen auf Rekordhöhe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Marc_Hofmann
    volle Zustimmung. Das haben Sie bestens gesagt.
    Unsere Politiker sind nur noch Lumpfen.
    So ähnlich drückt es auch Fuchsberger in seinem Buch aus

  • Es ist und bleibt ein Hohn, dass verräterische Politiker der Blockparteien trotz überbordender Steuereinnahmen immer noch nach mehr Steuern und Abgaben schielen. Will man unser Land weiter ausplündern für irrsinnige unkontrolllierbare Ausgaben? Scheinbar will man Deutschland nicht nur ausverkaufen, sondern finanziell hinrichten!

  • Auswandern kann und will leider nicht jeder (Familie etc.)

    Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit: Ich bin selbständig und arbeite einfach weniger, weil ich keine Lust mehr habe das perverse System zu alimentieren. Habe jetzt viel mehr Zeit für Haus&Hund.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%