Erwin Huber will 2009 nach Berlin: Erst Parteivorsitzer, später Bundesminister

Erwin Huber will 2009 nach Berlin
Erst Parteivorsitzer, später Bundesminister

Michael Glos und Horst Seehofer können sich ihrer Posten als Bundesminister vorerst sicher sein. Bayerns Wirtschaftsminister Erwin Huber (CSU) will im Sepetmber lediglich Parteivorsitzender werden. Zumindest vorerst.

HB MÜNCHEN. Bayerns Wirtschaftsminister Erwin Huber (CSU) will weder Bundeswirtschaftminister Michael Glos und noch Bundesverbraucherminister Horst Seehofer den Posten streitig machen. „Ich stelle die Positionen der Minister Michael Glos und Horst Seehofer in keiner Weise in Frage“, sagte Huber der „Welt am Sonntag“. Auf einem CSU-Parteitag Ende September will er für den Parteivorsitz kandidieren. Der amtierende Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber hatte seinen Rückzug vom Amt angekündigt. Auch Seehofer strebt den Chefposten der Partei an.

In der CSU war der Ruf laut geworden, der neue Parteivorsitzende solle ein politisches Amt in Berlin innehaben, um den bundespolitischen Anspruch der Partei zu unterstreichen. Huber strebt nach eigenen Worten für 2009 ein politisches Amt in Berlin an. „Ein Parteichef Huber wäre bereit, die Landesliste bei der Bundestagswahl 2009 anzuführen, um dann auch in Berlin Verantwortung zu übernehmen“, sagte der CSU-Politiker.

Neu: Handelsblatt-Schlaumeier.
Täglich eine BWL-Vokabel als Test.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%