EU-Kommision
Merkel will Wirtschaftsressort für Oettinger

Kanzlerin Angela Merkel würde in der EU-Kommission gerne einen Deutschen Kommissar für Wirtschaft installieren. Der Kandidat: Günther Oettinger, Ministerpräsident in Baden-Württemberg.
  • 0

dpa-afx BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wünscht für Deutschland in der künftigen EU-Kommission einen Kommissarsposten mit Zuständigkeit im Wirtschaftsbereich. Zugleich kritisierte sie die für den 19. November geplante Entscheidung der EU, einen ständigen Ratspräsidenten und Hohen Außenbeauftragten zu benennen als spät. Sie "halte für das Industrieland Deutschland ein Ressort in der neuen Kommission aus dem Bereich der Wirtschaft für wünschenswert", sagte Merkel der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Dafür sei der baden-württembergische Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) der richtige Mann: "Günther Oettinger ist Ministerpräsident eines der erfolgreichsten und größten Bundesländer. Er ist ein ausgewiesener Wirtschaftsfachmann. Er wird mit Sicherheit die Kompetenz der Kommission stärken", sagte Merkel dem Blatt.

Kommentare zu " EU-Kommision: Merkel will Wirtschaftsressort für Oettinger"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%