EU-Kommission
Deutschland gegen Pläne zum Asylrecht

Unionspolitiker fürchten eine Situation wie in den 90er Jahren, sollten Pläne der EU-Kommission umgesetzt werden. Sie verlangen unter anderem, dass beschleunigte Asylverfahren an Flughäfen bestehen bleiben.
  • 7

Osnabrück Vor dem Hintergrund deutlich gestiegener Asylbewerberzahlen in Deutschland wehrt sich die Bundesregierung gegen EU-Pläne für eine Lockerung des Asylrechts. Aus Brüssel drohe ein Frontalangriff auf das bewährte deutsche Asylrecht, sagte Unionsfraktionsvize Günter Krings der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwochausgabe).

„Wenn die EU-Pläne umgesetzt werden, könnte in Deutschland eine Situation wie in den 1990er Jahren mit bis zu 400.000 Asylbewerbern in einem Jahr entstehen.“ Die von der EU-Kommission geplanten Vorschriften zum Asylrecht würden deshalb von der Bundesregierung als zu weitgehend abgelehnt, sagte Krings.

Nach Angaben des Unionsexperten würde das vorgesehene Europäische Asylsystem „wichtige Eckpfeiler des in Deutschland mühsam errungenen Asylkompromisses von 1993 einreißen“. So müsse in jedem Fall am Prinzip festgehalten werden, dass der EU-Staat für das Verfahren zuständig sei, in den der Asylbewerber zuerst einreise. Auch das beschleunigte Asylverfahren an Flughäfen gelte es zu bewahren.

Die EU-Kommission wolle das sogenannte Flughafenverfahren rechtlich erschweren. Zudem sehen die Pläne vor, jedem Asylbewerber Sozialhilfe zu gewähren, die sich am Niveau der Hilfen für Inländer orientiert. Schließlich sollen Asylbewerber früher als bisher Zugang zum Arbeitsmarkt erhalten.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " EU-Kommission: Deutschland gegen Pläne zum Asylrecht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Gute margrit117888, da spuer ich aber aufrechte Wut bei Ihnen. Gut so.

    Nur "unsere Politiker"? "Rueckgrat"? Hoppela, was glauben Sie denn da?

    Mit denen die wir haben, geht gar nichts mehr voran. Ausser der Abschaffung dessen, was wir hatten.

    Zeit fuer frischen Wind in der Flauten-Republik. Und nicht wieder die gleiche Mischpoke waehlen.
    Lassen Sie uns die Freiheit wiedererlangen. Politisch gibt es dazu bereits was im Angebot.

  • Das viele Schwafeln via Presse ist doch absolut fürn Arsch, wenn nicht endlich unsere Politiker mal wieder Rückgrat zeigen und diesen kriminellen Dreckhaufen Brüssel ausräuchern

  • Prima, da bin ich sofort dafür.
    Und die Grünen sollten jeweils eine ganze Sippe zur Einquarteirung bekommen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%