Euro-Anleihen Schäuble ist Projektbonds nicht abgeneigt

Euro-Bonds kommen für Bundesfinanzminister Schäuble nicht in Frage. Anders sieht es mit den Projekt-Bonds aus: Europäische Anleihen für bestimmte Projekte. Unter bestimmten Bedingungen kämen diese in Frage.
10 Kommentare
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Quelle: AFP

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

(Foto: AFP)

MannheimBundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat in der Frage der so genannten Projektbonds, europäische Anleihen für bestimmte Projekte, Kompromissbereitschaft gezeigt. In einem Interview mit dem "Mannheimer Morgen" sagte er eine wohlwollende Prüfung Deutschlands zu. "Die Haftung wäre klar und unzweideutig auf unseren Anteil am EU-Haushalt begrenzt", fügte er hinzu. Mit den Projektbonds ließen sich bereits beschlossene Mittel aus dem EU-Haushalt mit privaten Investitionen kombinieren.

Dagegen lehnte Schäuble die von Frankreich geforderte Einführung von Eurobonds erneut ab. Es könne nicht sein, dass ein Euroland allein entscheide, sich zu verschulden und alle anderen das Risiko tragen würden, sagte er.

Zum Gerangel um die Nachfolge von Jean-Claude Juncker als Eurogruppenchef sagte Schäuble, die Bundesregierung sei gegen einen hauptamtlichen Präsidenten. Den Vorsitz müsse der Finanzminister eines Eurolandes übernehmen. Ein Rücktritt des deutschen Finanzministers, um Eurogruppenchef zu werden, sei deshalb ausgeschlossen. Auf die Frage, ob er selbst Eurogruppenchef werden wolle, sagte Schäuble: „Juncker und ich sind sehr befreundet. Und jeder von uns meint, der andere soll es machen.“

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • afp
Startseite

10 Kommentare zu "Euro-Anleihen: Schäuble ist Projektbonds nicht abgeneigt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Was für ein Trick? Natürlich kann man solchen Projektbonds nur unter bestimmten Bedingungen zustimmen.

    Wenn Ihnen jemand einen neuen Job anbietet, dann werden Sie diesen auch nur unter bestimmten Bedingungen annehmen.

    Eurobonds sind nicht nur für Deutschland gefährlich, sie gefährden den Sinn von Einsparungen. Jedes Land wird im Wahlkampf Geschenke verteilen, am Ende zahlt es der Staat, der sich vernünftig verhält. Kein klar denkender Mensch würde für sich so ein Vertrag abschließen. Oder nur, wenn er den Anderen ausnutzen möchte.

  • Sehe ich genau so!

    Wenn jetzt Plan B in Sachen Griechenland ernsthaft diskutiert wird, muss die Frage erlaubt sein, was die Leistung von Merkel und Schäuble tatsächlich ist. Hunderte von Milliarden haben sie sinnlos verschleudert. Auch wenn die Abgeordneten das anders einmal anders gesehen haben wollen, so ist nicht zu verkennen das hier in diesem Blog immer wieder auf die falsche Betrachtung der Sachlage hingewiesen wurde.

    Ich plädiere dafür, dass die beiden Politiker zum Sündenbock abgestempelt und in die Wüste geschickt werden. Solchen Tricksern darf man kein Vertrauen entgegen bringen.

    Diäten und Pensionen einkassieren und zur Tilgung der Hunderte von Milliarden einzusetzen. Beamte sind in Sippenhaft zu nehmen, um damit anzuzeigen, dass auch sie zu zivilem Ungehorsam aufgerufen sind, wenn Weisungen gegen Gesetze und Verfassung verstoßen.

  • Schäuble der Trickser, Lügner, Betrüger und Hochverräter.
    Sperrt ihn endlich ein, und macht ihm den Prozess.
    Danke

  • Schäuble hat es im Alter gut...als Visionär zu wirken. Er sieht die Folgen nicht mehr. Er ist ein Träumer.

  • Vermutlich sind diese Projektbonds weitgehend verschleudertes Geld - aber als politisches Bauernopfer zur Verhinderung der Schuldenvergemeinschaftung via "Eurobonds" das kleinere Übel ... Mittelfristig sollte aber diesen Erpressungen durch die demonstrative Vorbereitung eines möglichen deutschen Euro-Austritts entgegengetreten werden.

  • Jetzt weiß jeder, was zu tun ist.

    Sicherung der Sparvermögen. Sicherung der Altersvorsorge.
    Transfer der Vermögen aus dem Euro.

    Wohin?
    In Edelmetalle oder dahin, wo auch die Griechen ihr Geld gebracht haben. In die Schweiz! Das ist zwar für die Griechen eine Alternative, aber nicht für uns. Den Riegel versucht Schäuble eben mit einem sogenannten "Steuerabkommen" bis zum Jahreswechsel zu schließen.

    Oder besser doch nach Lichtenstein! Dorthin, wo ein gesundes Misstrauen gegen Schäuble und Konsorten besteht.

    Der Dollar wäre auch eine Möglichkeit, aber der ist bei kritischer Betrachtung vom gleichen Virus befallen wie der Euro.

    Der Dollar notiert aktuell bei knapp unter 1,2590 USD/Euro. Wir sind auf dem Weg den Tiefststand von 0,85 USD/Euro zu testen. Also ein Wertverlust von etwa 1/3 gegen den Euro in nächster Zeit.

    Das überlebt weder Schäuble noch seine Chefin Merkel. Ich glaube nicht daran, dass die beiden diese Sommerpause überstehen. Die Märkte werden es testen wollen. Berlusconi hatte es auch nicht überlebt.

    Wenn die Leute mitbekommen, was tatsächlich läuft, sind die griechischen Proteste auch bei unserem gewöhnlich trägen Wahlvolk nicht ungewöhnliches mehr. Europa brennt dann.

    Vielleicht geht Schäuble auch noch rechtzeitig zu Juncker nach Luxemburg ins politische Asyl. Luxemburgs Militär wird ihn schützen. Dezeit stehen 450 Mann unter Waffen. 50 davon sind Musiker.

  • Dass Eurobonds eingeführt werden, dagegen haben sich ja Frau Merkel und Herr Schäuble des Öfteren strikt ausgesprochen. Natürlich sind sie am umfallen - wie immer. Jetzt kann man natürlich nicht das Gesicht verlieren, wenn man nun den Pleitestaaten gegenüber wieder nachgibt.
    Man nennt halt die Eurobonds nun Projektbonds.
    Um ordentlich diese Tatsache zu verschleiern wird man am Anfang wieder deutsches Steuergeld für gewisse "sinnvolle" ?? Projekte einsetzen. Z.B. 4 Millionen Euro für den Aufbau von Suppenküchen etc. Dann ist mal der dumme Deutsche Michel beruhigt. Nach und nach wird man dann wieder die Banken der Pleitestaaten mit zig-Milliarden unterstützen, den Haushalt von Pleitestaaten konsolidieren etc. Aber nein - Eurobonds hat man nie eingeführt. Wer so etwas behauptet ist ein Lügner und Provokatuer. So geht das weiter,das Lügen und Veräppeln.

    Wollen Sie behaupten ich lüge. Nein, aber Sie sagen die Unwahrheit. So kann man alles anders formulieren.

  • Das ist ein Trick ... sonst würde es ja nicht zu "bestimmten Bedingungen" in Frage kommen ...

  • Ich sage nur: Wehret den Anfängen. Soibald Bonds im Umlauf sind werden diese weder auf bestimmte Projekte, noch auf Haftungssummen begrenzt bleiben.

  • Ueberblickt Schaeuble die Risiken von Projektbonds? Wer entscheidet ueber die Projekte? Sollen damit dann Photovoltaikanlagen in Portugal, Spanien, Italien und Griechenland gebaut werden? Dieses Geld geht doch wieder in die falschen Kanaele. Mit viel Geld wird wenig bewirkt. Ein intelligenter Verhandler lotet erst einmal vorsichtig aus, was denn die andere Seite eventuell zu geben bereit waere. Aber ohne Not verkuendet Schaeuble in der Presse Kompromissbereitschaft. Erneute Fehlleistung!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%