Euro-Bonds
Seehofer lehnt Euro-Anleihen weiter ab

CSU-Chef Seehofer sieht in Euro-Bonds eine Vergemeinschaftung der Schulden der EU-Länder - und lehnt die Anleihen weiter kategorisch ab. SPD und Grünen plädieren weiter für die Euro-Anleihen - unter bestimmten Auflagen.
  • 6

BerlinCSU-Chef Horst Seehofer hat seine Absage an die Einführung von Euro-Bonds im Kampf gegen die Schuldenkrise bekräftigt. Eine Vergemeinschaftung der Schulden mache seine Partei nicht mit, sagte der bayerische Ministerpräsident der „Wirtschaftswoche“. Hauptursache der Krise sei die Überschuldung einzelner Staaten. „Die Überschuldung überwinden wir nicht, indem wir die Schulden auf alle verteilen.“ Zudem warnte Seehofer vor der „inflationären Tendenz“, die den Euro-Bonds innewohne. Die schwarz-gelbe Bundesregierung lehnt die von der Opposition und einzelnen Euro-Staaten geforderten Gemeinschaftsanleihen ab. Der SPD-Finanzexperte Joachim Poß plädierte erneut für die Einführung von Euro-Bonds unter bestimmten Auflagen. „Euro-Bonds sind kein Wundermittel, aber sie können die Märkte beruhigen und sind allemal besser, als immer neue Rettungsschirme aufzulegen“, sagte Poß dem Blatt.

Grünen-Chef Cem Özdemir warnte vor einem Zerfall des gemeinsamen Währungsraums, sollte es keine Euro-Bonds geben. „Ein Krisengespräch jagt inzwischen das nächste, die Kosten für den Rettungsschirm klettern immer höher, und dennoch beruhigten sich die Märkte nicht. Schlimmstenfalls droht ein Zerbrechen des Euros“, sagte Özdemir der Zeitung. Es würde den Euroraum überfordern, sollten vielleicht auch Spanien oder Italien demnächst unter den Rettungsschirm schlüpfen müssen. „Wir brauchen eine europäische Lösung - und dazu gehört, dass die Zinsen für die Krisenländer auf ein erträgliches Maß abgesenkt werden.“ Wie Poß forderte Özdemir, dass Krisenstaaten, die Euro-Bonds in Anspruch nähmen, einen Teil ihrer Souveränität in Finanz- und Hauhaltsfragen abgeben müssten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Euro-Bonds: Seehofer lehnt Euro-Anleihen weiter ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.


  • DEUTSCHLAND RETTE DICH !!!!

    AUSSTIEG AUS EU U. EURO !!!!

    DEINE BÜRGER WERDEN ES DIR DANKEN !!!!

  • Auf Seehofers Geschwätz kann man nichts geben, leioder.
    Er wechselt seine Meinung wie andere ihre Oberhemden.
    An dem hat FJS jedeenfalls keine Freude, wenn er von sener Wolke 7 auf Bayern schaut

  • Hoffentlich hat Seehofer genug Eier in der Hose um das auch weiterhin zu vertreten, wenn Frau Merkel wieder einmal umkippt...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%