Euro-Debatte

Ex-Kanzler giftet gegen Griechen-Bashing

Wirtschaftsminister Rösler spekuliert öffentlich über einen Euro-Austritt Griechenlands, ein Euro-Populist will er aber nicht sein. Ex-Kanzler Schröder sieht das anders. Mit scharfen Worten attackiert er den FDP-Mann.
Update: 15.08.2012 - 13:31 Uhr 110 Kommentare
Altbundeskanzler Gerhard Schröder (SPD). Quelle: dapd

Altbundeskanzler Gerhard Schröder (SPD).

(Foto: dapd)

DüsseldorfDer frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat gefordert, die öffentliche Beschimpfung Griechenlands in Zusammenhang mit der Finanzkrise einzustellen. Dies sei der europäischen Idee nicht dienlich und werde dem Euro nicht helfen, sagte Schröder am Mittwoch im staatlichen griechischen Fernsehen (NET). „Vor allen Dingen wünsche ich mir, dass das, was ich Griechenland-Bashing nenne, aufhört“, sagte Schröder. Er bezog sich auf Äußerungen aus der CSU und von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP). Rösler hatte kürzlich gesagt, ein Euro-Austritt Griechenlands habe „längst seinen Schrecken verloren“.

Rösler selbst gibt sich als Unschuldslamm. Bei „Spiegel Online“ wandte er sich diese Woche ausdrücklich gegen Populismus in der Euro-Debatte. „Europopulismus ist weder mein Weg noch der der FDP“, sagte Rösler in dem Interview vom Dienstag. Solche Tendenzen seien extrem gefährlich. Rösler grenzte sich gegen Aussagen von Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) ab, der gefordert hatte, man solle an Griechenland ein Exempel statuieren.

Rösler stellte sich hinter die Warnung des FDP-Ehrenvorsitzenden Hans-Dietrich Genscher vor Populismus. Er wiederholte seine These, dass man "notfalls" mit den Folgen eines Austritts Griechenlands aus der Eurozone umgehen könnte.

Schröder sagte, er habe sich bewusst entschieden, wegen der Finanzkrise und aus Solidarität seinen Urlaub in Griechenland zu verbringen. „Hier gibt es fleißige Menschen, die mit ihrer Arbeit ihre Familien durchbringen, und die können nicht gleichgesetzt werden mit den Fehlentwicklungen, die es ohne Zweifel gegeben hat.“

Griechenland will zwei Jahre Zeit für Reformen
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Euro-Debatte - Ex-Kanzler Schröder giftet gegen Röslers Griechen-Bashing

110 Kommentare zu "Euro-Debatte: Ex-Kanzler Schröder giftet gegen Röslers Griechen-Bashing"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wer's immer noch nicht kapiert: Die BRD-Verwaltungs-Organisation, genannt Regierung, ist mit gg.unvereinb. Gesetzen gewählt und darum nichtig. Alle raus aus dem Reichstag.

  • Detlev sehen: Wakenews
    http://www.youtube.com/watch?v=J5F9RmWDABU

  • Schröder - und Fischer - haben mit der Aufnahme Griechenlands in die Eurozone doch das Debakel verursacht. Schröder sollte lieber einmal Selbstkritik üben. Dann würde seine Glaubwürdigkeit gewinnen.

  • Hallo liebe Handelsblatt Kollegen,

    für diejenigen die Interesse daran haben das Interview in Originallänge zu hören habe ich den Link unten beigefügt. In Sachen Verpflichtungen von Griechenland sagt im Grunde genommen Herr Schröder nicht viel anderes als das was auch die Bundeskanzlerin bisher gesagt hat und die Bundesregierung sowie die Europäischen Partner stets vertreten und beschlossen haben. Der Unterschied jedoch liegt im Ton und in der Wortwahl, sowie im allgemein geäußerten Respekt gegenüber ein Volk dem wir (historisch) überhaupt die Grundfeste der Europäischen Kultur verdanken. Im übrigen distanziere ich mich weit von den in der Presse beider Länder getätigten Äußerungen und glaube fest an den sachlichen Dialog. Die Debatte ist längst in beiden Länder in einer Art entgleitet die niemandem weiterkommen läßt und nicht zielführens sein kann. Gerade deswegen ist die Bedeutung und die Symbolkraft (In GR, am zweitwichtigsten religiösen Feiertag, für das GR Fernsehen und währen er sein Urlaub dort verbringt) des Interviews von Herrn Schröder enorm wichtig. Man kann lange über alles debattieren und wird für viele Thesen auf beiden "Seiten" gute Argumente finden, nur sollte man das wirklich versuchen mit Anstand zu machen. Das Interview hat eine Welle von positiven Kommentaren für Deutschland im allgemeinen hervorgebracht und macht den Bürgern dort Hoffnung es doch zu versuchen richtig zu machen...Anbei der Link. Kalimera und efxaristo an Alle hier im Forum!

    http://www.ert.gr/politiki/item/19329-Srenter-sth-ΝET-«Νa-stamathsei-h-rhtorikh-enantion-ths-Elladas»

  • @oxygen
    bei Ihnen hat die Bild bzw vielleicht der Focus ja echt ganze Arbeit geleistet. Ich glaube es macht mehr Sinn, sich etwas genauer zu informieren wenn man in seinen Aussagen inhaltlich korrekt sein will. Die Politiker sind da sicher besser informiert und da die Politik stimmen wie zum Beispiel Ihre bei der nächsten Wahl auch braucht, machen die Politiker halt rum damit Sie sich ein bischen bestätigt fühlen. Toll. Also, nicht wundern, wenn die Politiker dann das alles anders machen als Sie wollen, weil das ist schon ein wenig komplizierter wenn man es richtig machen will. Echt. "Assi-Griechen" mit denen ich sprach haben sich, wahrscheinlich alles Glückstreffer, niveauvoller zu dem Thema geäußert als Sie. Sicher.

  • +++Beitrag von der Redaktion gelöscht+++

  • Kümmert euch lieber mal um die Sekten die in Bad Homburg so willkommen sind daß REIKi salonfähig wird (wird da jemand von "der Stadt" oder von "der Kur".erpresst - eventuell wegen Drogenkonsum der Kinder)?

    Die Links auf (imageschack.US(a) und im "zensurfreien" myup.IR(an)) sollen das Sperren von Inhalten erschweren (sie sind also jeweils Alternativen zum hier in Deutschland gehosteten "*.dynip.name" oder "*.buvriek.baehring.at" Inhalt)

    http://buvriek.baehring.at/pix/20000530-oli-sieg-anon.jpg
    http://www.myup.ir/images/14805679991363138913.jpg
    http://img502.imageshack.us/img502/9634/20000530olisieganon.jpg

    http://dynip.name/einwillligungsunfaehig-v2-anon.jpg
    http://img843.imageshack.us/img843/8194/einwillligungsunfaehigv.jpg
    http://www.myup.ir/images/92102403100573425188.jpg

    http://dynip.name/jhewhl-vorwort.jpg
    http://img189.imageshack.us/img189/1144/jhewhlvorwort.jpg
    http://www.myup.ir/images/97551765595280682943.jpg


    http://www.einweghinterslicht.de/Medien/body_medien.html
    http://sekten-info-nrw.de/index.php?option=com_content&task=view&id=179&Itemid=1

    http://dynip.name/jhewhl-A.jpg
    http://img99.imageshack.us/img99/7415/jhewhla.jpg
    http://www.myup.ir/images/94813191889838685548.jpg

    http://dynip.name/jhewhl-B.jpg
    http://img26.imageshack.us/img26/3497/jhewhlb.jpg
    http://www.myup.ir/images/63329290054098710301.jpg

    http://dynip.name/jhewhl-C.jpg
    http://img543.imageshack.us/img543/1125/jhewhlc.jpg
    http://www.myup.ir/images/52019805046360237243.jpg

    Grusß

    Ma><

  • Flyer sind fertig! -> http://dynip.name/nazisrtf2.pdf

    Die links (auf imageshack.US(a) und im 'zensurfreien IRan') sollen das Sperren von Inhalten erschweren, sie sied also jedenfalls alternativen zum dynip.name Inhalt hier in Deutschland!

    http://dynip.name/nazisrtf2.jpg
    http://www.myup.ir/images/42457676422886795592.jpg http://img4.imageshack.us/img4/1117/nazisrtf2.jpg

    “First they ignore you, then they fight you, then you win!” (Robbie Williams oder doch Mahatma Gandhi?)

    http://dynip.name/strike.gif
    http://img577.imageshack.us/img577/5567/striker.gif http://www.myup.ir/images/84039059864782178230.gif

    Gestreikt wurde zwischen dem 13.07. und 06.08.2012!

    Gru&szlig;

    Ma><

    http://dynip.name/20120815-1905-ecbint.jpg

  • "Hol mir mal ne Flasche Bier sonst streik ich hier ..." - avtertag 2001 oder 2001? KAKA(/SHIT/?)soPHO(/RE/?)NIE für MILLIONEN? Es geht um dieselben wenn die versuchen die Sysops mundtot zu machen und denen zu erklären das wäre alles ganz normal daß alles par Sekunden ein GEZIELTER (nicht üwrmer) Angriff aus dem Netz erfolgt.

  • Ach so, deer Herr Schröder bekämpft Populismus mit Populismus.

    Das gehört doch in die Bild?!
    Oder ist das HB auch schon so weit unten?

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%