Euro-Rettungspaket Merkel will kein Gold als Kreditsicherheit

Den Vorschlag von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen, von verschuldeten Euro-Ländern Goldreserven als Sicherheit für Kredite zu verlangen, lehnt Kanzlerin Angela Merkel ab.
49 Kommentare
Angela Merkel: Die Kanzlerin ist gegen Goldreserven als Sicherheit für Kredite. Quelle: dapd

Angela Merkel: Die Kanzlerin ist gegen Goldreserven als Sicherheit für Kredite.

(Foto: dapd)

BerlinBundeskanzlerin Angela Merkel will von verschuldeten Euro-Länder keine Goldreserven als Sicherheit für Kredite verlangen. In einer Sondersitzung der Unionsfraktion zu Euro-Rettung und Schuldenkrise am Dienstagabend in Berlin lehnte sie einen entsprechenden Vorschlag von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (beide CDU) ab. Nach Teilnehmerangaben sagte sie: „Ich rate, diesen Weg nicht weiter zu beschreiten.“ 

Doch von der Leyen ist nicht die einzige, die angesichts der anhaltenden Skepsis, ob die Euro-Staaten sich nicht doch noch auf Eurobonds verständigen, in die Offensive geht. Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion und Vorsitzende des Parlamentskreises Mittelstand, Michael Fuchs, fordert potentielle Krisenstaaten wie Italien auf, Teile ihrer Goldreserven zu verkaufen, bevor sie auf europäische Hilfen zurückgreifen. „Die Italiener haben mit die größten Goldreserven der Welt“, sagte er dem Handelsblatt.

„Wenn Italien Teile davon veräußert, müsste es keine neuen Anleihen begeben“, sagte Fuchs.„Das würde den Anleihemarktentspannen und die wilden Spekulationen auf Gold eindämmen.“ Mit solchen Maßnahmen würden Angriffe auf einzelne Staatenbeendet werden.

In Teilen der Fraktion herrschte Unverständnis über Merkels ablehnende Haltung, die auch Fraktionschef Volker Kauder (CDU) vertritt. Kauder sagte zu von der Leyens Vorstoß: „Wir sollten die Diskussion, die die Finnen begonnen haben, nicht fortsetzen.“ 

Finnland hatte mit Griechenland eine Extra-Sicherheit als Gegenleistung für Hilfskredite ausgehandelt. Damit soll der Beitrag Helsinkis an den Athen-Hilfen abgesichert werden. So wurde Finnland trotz seiner Bedenken beim EU-Gipfel am 21. Juli für ein neues Milliarden-Hilfspaket für Griechenland mit ins Boot geholt. 

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Euro-Rettungspaket - Merkel will kein Gold als Kreditsicherheit

49 Kommentare zu "Euro-Rettungspaket: Merkel will kein Gold als Kreditsicherheit"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich halte es für grundsätzlich falsch, Gold zu verkaufen, Unternehmen zu privatisieren oder ähnliches, um Schulden zu senken.
    Denn das sind immer nur einmalige Erträge und damit nicht nachhaltig. Echte Lösungen der Probleme bestehen in einer Senkung der Haushaltsdefizite der Länder. Das Haushaltsdefizit muss nicht nur gesenkt werden, es müssen sogar mehr Einnahmen als Ausgaben gemacht werden, damit die Schulden zurückgezahlt werden können.
    Denn man muss auch mal bedenken: Schulden dienen dazu, dass man neues Geld bekommt, um es später zurückzuzahlen. Nur in besonderen Situationen, wie in schlechten wirtschaftlichen Zeiten oder wenn ein Land schon immer eine schlechte Volkswirtschaft hatte und dies verbessern möchte, sollten Kredite aufgenommen werden. Genauso bei Unternehmen. Die sollten Schulden aufnehmen, um wachsen zu können und später durch dieses Wachstum die Schulden zurückzahlen zu können (oder in ebenfalls schlechten wirtschaftlichen Zeiten, wenn man Investitionen aufgrund der schlechten Ertragslage nicht durch Eigenkapital finanzieren kann).

  • Würden alle Bürger über die gleiche soziale Absicherung verfügen, wie unsere Kanzlerin, so wäre der Verzicht auf die Besicherung der ausgeliehenen oder der Veruntreuung preis gegebenen Steuergelder sicherlich kein Problem.

  • Der Vorschlag von Frau von der Leyen ist absolut richtig. Warum soll Deutschland einen unbegrenzten Scheck für Pleiteländer ausstellen, wenn diese verwertbare Assets wie Gold (das einzig wahre Geld) oder Industriebeteiligungen besitzen ? Im Endeffekt sollen die Eurobonds durch die Hintertür eingeführt werden bei Absetzung der parlamentarischen Demokratie. Eine absolute Katastrophe für das deutsche Volk und die Völker der wenigen anderen soliden Länder, was hier abgeht.

  • hmmm, bei allem Respekt, aber das stinkt wirklich nach Verrat.

  • Also hatte ich recht, als ich die Meinung vertrat, die Volksverräterin Merkel und ihr Lakai Schäuble, brechen alle Gesetze, für eine Illusion???

    Frage an beide Volksverräter: in wessen Auftrag handelt ihr???
    Wo bleibt die Presse/Medien dieses treiben öffentlich zu Geiseln???
    Warum wird der deutsche Bürger nicht über die wahren Hintergründe aufgeklärt???
    Wo ist der Mündige Bürger, der für sein Recht auf die Straße geht???
    Wer hat antworten???
    Danke

  • Moment mal: bevor ich mir permanent Geld leihe, UND DAMIT ZUDEM ERNEUT MEINE VERSCHULDUNG ERHÖHE, die ja abgebaut werden soll,gehe ich doch mal an meinen Spartopf, wie im Fall Italien.
    Zentralbanken sind doch der Währungsstabilität verpflichtet, sollten also in Krisenzeiten einspringen.
    Auch Spanien hat massive Goldbestände. Man könnte die Töpfe ja später wieder auffüllen, wenn man es doch sonst temporär gar nicht benuzt, oder steckt was ganz anderes dahinter?

    Muß ausgerechnet der deutsche Steuerzahler und einige andere Staaten, die auch zu hoch verschuldet, aber immer noch etwas besser darstehen, für vagabundierende Schuldenaufnahmen solch unsoliden Verhaltens geradestehen?

    So besitzt beispielsweise das hoch verschuldete Italien nach den USA, Deutschland und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) WELTWEIT die VIERTGRÖßTEN GOLDRESERVEN !!!!!!

    Nach Angaben des „Word Gold Council“ hat das Land 2451,8 Tonnen Gold gebunkert. Dies entspricht aktuell einem theoretischen Wert von umgerechnet 102,5 Milliarden Euro.

    Noch Fragen??

    Aber einen Teil zur Geldbeschaffung mal abzugeben, das kommt den Schlauhälsen nicht in den Sinn, Deutschland u.a machen das ja schon ganz selbstlos auf ihre Art und ganz billig....


    Was steckt hinter diesem Verhalten weltweit, was ist da in der Mache?
    Gold horten und weiter Schulden machen möglichst billig, wie auch in USA quasi zu 0% aufnehmen.

    Südkorea kauft Gold, China sagt sogar seinen Bürgern, kauft, Griechenland stockt auf mit UNSEREN Hilfsgeldern.....

    Da stimmt doch was nicht!
    Kracht es bald im Gebälk? Entledigen sich die Staaten ihrer Schulden im Währungsschnitt?

  • Und es ist bei uns schon wieder so weit wie in der Finanzkrise nach der Lehman Pleite: die Banken leihen sich kein Geld mehr gegenseitig (Interbankenhandel), weil sie, wie damals, befürchten, daß eine Bank pleite gehen könnte.
    Bankenrettungen, wie damals via Stat sind nicht mehr drin, das Geld liegt jetzt bei den EURO-Rettungsfonds.

    Die Banken legen ihr Geld lieber über Nacht zur EZB (Übernachtleihe) und streichen dafür einen Zins ein.

    Die Übernachtleihen stiegen in den letzten 3 Tagen vor heute von 91 MRD auf 107 MRD bis 129 MRD.

    Letzte Woche hat sich deshalb eine Bank, weil der Interbankenhandel nicht mehr funktioniert, eine 500 Mio Leihe bei der EZB geholt, welche Bank das war, ist bisher nicht bekannt.

    Geht das so weiter, bekommen wir wieder eine Kreditklemme für die Wirtschaft wie 2009.

    Die Amerikaner haben sich auch mit ihren Geldmarktfonds zurückgezogen aus Europa und nur die Banken, die Ableger in USA haben, kommen noch leichter an $$$ Leihe.

    Was sagt Greespan zu alledem:

    Greenspan prognostiziert das Aus für den Euro
    von Christian Hoyer
    Dienstag 23.08.2011, 17:01 Uhr
    Washington (BoerseGo.de) – Der ehemalige US-Notenbankchef Alan Greenspan prognostiziert das Ende der Eurozone. „Der Euro bricht auseinander. Das Ende des Euro wird Schwierigkeiten hervorrufen“, so Greenspan. Die Probleme in der Eurozone könnten die Gewinne von US-Unternehmen belasten. Das derzeitige hohe Niveau an Unsicherheit dämpfe das US-Wirtschaftswachstum, so der frühere Notenbankchef weiter.

    Daß er selbst mitverantwortlich für die US-made weltweite Finanzkrise war, sagt er nicht, die zu höherer Verschuldung der Staaten für Bankenrettungen führte.

  • Zitat:"nur dann kriegen die Deutschen vom Rest der Welt eine auf die Mütze"

    Wer uns was auf die Mütze geben will, kann gerne vorbeikommen. Aber bitte nicht jammern wenn es im Krankenwagen oder Sarg wieder Richtung Heimat geht.

  • Merkel und die Bundesregierung gehören wegen Hochverrat vor Gericht. Das Urteil dürfte klar sein.

    Gnade Gott diesem Geschmeiß!

  • Wie wollen Sie denn die Staaten dazu "zwingen" das Gold rauszurücken? Mit unserer Bundeswehr? Da lacht sich Italien oder Spanien kaputt. Und wie wollen Sie verhindern das die mit dem Geld Gold nachkaufen? Die Buchen die Euros aus dem Rettungsschirm als Staatsausgaben für die Gehälter und nehmen dann die eigentlichen Steuereinnahmen zum Gold kaufen - Buchhalter können das ;-)

    Einzige Möglichkeit wäre - sofort alle Zahlungen an diese Staaten einzustellen, nur dann kriegen die Deutschen vom Rest der Welt eine auf die Mütze. Das ist ein "Verarsche" Spiel - mehr nicht. Verarscht werden die Steuerzahler der Geberländer unter zu Hilfe nahme derer eigenen Regierung. Im übrigen haben auch viele Banken Goldreserven...wissen nur die wenigsten ;-)))

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%