Ex-Senator will zur Wahl in Hamburg wieder antreten
Schill will neue Partei gründen

Ronald Schill wird nach Presseinformationen am morgigen Montag die Gründung einer neuen Partei bekannt geben. Indirekt bestätigte er die Meldung.

HB BERLIN. Der Hamburger Ex-Innensenator Ronald Schill gründet eine neue Partei. Das zumindest berichtet die «Bild»-Zeitung unter Berufung auf dessen Umfeld.

Demnach wird er am Montag die Gründung offiziell erklären. Schill wollte dies zunächst nicht bestütigen, sagte aber: «Ich trete bei den Neuwahlen an, und das nicht als Spitzenkandidat einer Wählervereinigung.»

Der Partei Rechtsstaatlicher Offensive, deren Gründer Schill ist, hatte ihn aller Ämter enthoben und ausgeschlossen. Schill gründete daraufhin am Freitag eine eigene Ronald-Schill-Fraktion in der Hamburger Bürgerschaft. Fünf Fraktionäre der Partei Rechtsstaatlicher Offensive liefen daraufhin zu ihm über.

Da Schill seiner alten Partei verboten hat seinen Namen weiterhin als Partei-Kürzel zu verwenden, ist derzeit unklar, ob diese als «Schill-Partei» bei der Wahl antreten darf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%