Extremismus
Attacken auf Linken-Politiker nehmen zu

Laut Medienberichten werden Büros von Linken-Politikern werden immer häufiger zum Ziel von Anschlägen. Die Täter stammen vermutlich aus dem rechtsextremistischen Umfeld.
  • 0

Berlin.Büros von Linken-Politikern werden nach Informationen der „Berliner Zeitung“ immer häufiger zum Ziel von Anschlägen. In zahlreichen Fällen deuteten die Indizien auf Täter aus dem rechtsextremistischen Umfeld hin, berichtet die Zeitung (Freitag) unter Berufung auf eine ihr vorliegende Untersuchung der Linksfraktion im Bundestag. 

Demnach wurden von Januar 2010 bis zum Juni dieses Jahres deutschlandweit 116 Mal Linken-Büros mit Steinen beworfen oder verwüstet, Autos in Brand gesteckt oder Politiker gar mit dem Tod bedroht. In den Parteizentralen von CDU und Grünen habe es hingegen geheißen, man habe im selben Zeitraum allenfalls vereinzelte Vorkommnisse registriert. 

Für ihre Untersuchung hat die Linksfraktion nach dem Zeitungsbericht eineinhalb Jahre lang Presseartikel und Polizeiberichte ausgewertet. Im Schnitt habe es pro Monat rund 6,5 Anschläge auf Linken-Büros oder -Politiker gegeben. Am häufigsten seien Linken-Büros in Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Sachsen attackiert worden. 

Das Innenministerium von Mecklenburg-Vorpommern bestätigte der Zeitung, dass die Zahl der Anschläge auf Wahlkreisbüros stetig wächst. 2010 habe man 44 solche Übergriffe registriert, im ersten Halbjahr 2011 bereits 30 - wobei die Linke allein so oft betroffen gewesen sei wie alle anderen Parteien zusammen. In etwa der Hälfte der Fälle seien die Täter „eindeutig“ Rechtsextreme gewesen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Extremismus: Attacken auf Linken-Politiker nehmen zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%