Facebook-Profil
Der Weidmann-Fake

Bundesbankchef Weidmann erhält in diesen Tagen viel Zuspruch für seine Anti-EZB-Haltung. Selbst die Netzgemeinde feiert ihn. Doch sein Profil bei Facebook ist ein Fake - auf den auch Politiker hereingefallen sind.
  • 9

BerlinNormal ist das nicht, wenn man mit jemandem kommuniziert, der gar nicht existiert. Im echten Leben würde man wahrscheinlich empfohlen bekommen, mal einen Arzt aufzusuchen. Doch in der digitalen Welt gelten andere Gesetze. Da muss man nicht mit seinem Gegenüber sprechen, da reicht anonymes tippen. Wie bei Facebook zum Beispiel. Allerdings kann man sich bei einer Kontaktaufnahme in dem sozialen Netzwerk auch schwer vertun und bei jemandem landen, den man meint zu kennen, der aber in Wahrheit irgendwer ist, nur nicht eben der Gemeinte.

Jens Weidmann ist ein solcher Fall: Deutschlands oberster Notenbanker ist bei Facebook tatsächlich mit einem Profil gelistet, das auch rege gepflegt wird. Nur: Es ist nicht er, der hinter den Einträgen steckt. Das bestätigte die Bundesbank auf Anfrage von Handelsblatt Online. Wenige Stunden nach der Veröffentlichung dieses Artikels, meldete sich der Urheber des Profils zu Wort und räumte die Fälschung ein.

Das Ganze wäre jetzt nicht sonderlich aufregend, wenn Weidmann derzeit nicht in aller Munde wäre. Der Bundesbankchef gilt als vehementer Gegner der Krisenpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und hat bei der EZB-Ratssitzung am Donnerstag wohl auch als einziger gegen den Beschluss gestimmt, kriselnde Euroländer mit einem unbegrenzten Aufkauf von Staatsanleihen zu stützen.

In dieser Gemengelage und vor dem Hintergrund, dass Weidmann in den vergangenen Wochen auch häufig über einen Rücktritt nachgedacht haben soll, sucht die Öffentlichkeit die Nähe zum einstigen Berater von Kanzlerin Angela Merkel. Um ihn zu unterstützen, ihm für seinen Einsatz zu danken oder ihm den Rücken dafür zu stärken, dass er weiter macht, bloß nicht aufgibt und einfach hinschmeißt.

Bei einer Google-Suche stößt man auf das vermeintliche Facebook-Profil von Weidmann. Es ist voll mit geposteten Artikeln über seinen einsamen Kampf gegen die EZB. Und er hat sogar prominente Unterstützer. Das Profil geliked haben bisher 584 User (Stand: 7. September, 6:30 Uhr), darunter die Vorsitzende des Bundestagsfinanzausschusses, Birgit Reinemund (FDP), die Vorsitzende der Hamburger FDP, Sylvia Canel, und die Vorsitzende der Jungen Unternehmer, Marie-Christine Ostermann.

Kommentare zu " Facebook-Profil: Der Weidmann-Fake"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ob der Eintrag ein Fake ist oder nicht spielt keine Rolle. Herr Weidmann stemmt sich gegen das europäische Betrugsszenario und vermittelt das Gefühl, dass wenigstens einer noch ein Gewissen hat.
    Europa LMAA

  • Jens Weidmann - Find ich gut!

  • Weidmann, der letzte Mann der sich gegen kriechenden Erpresser stellt! Weiter so!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%