Fahnder schöpfen in 16 Prozent der Razzien Verdacht
Kontrolleure decken mehr Schwarzarbeit auf

Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) verzeichnet seit der Verschärfung der Kontrollen durch den Zoll Mitte vergangenen Jahres Erfolge bei der Bekämpfung der Schwarzarbeit. Nach einer Bilanz des Ministeriums, die dem Handelsblatt vorliegt, entdeckten die Finanzkontrolleure einen Betrag von 474,4 Mill. Euro an hinterzogenen Steuern und Sozialabgaben - ein Viertel mehr als im Vorjahreszeitraum.

HB BERLIN. Die Zahl der eingeleiteten Strafverfahren hat sich auf 91 400 sogar versiebenfacht. Bei Razzien, etwa auf Baustellen, schöpften die Zollfahnder bei 16 Prozent der befragten Personen einen Verdacht auf Schwarzarbeit. Eichel will die Zahlen zur Schwarzarbeitsbekämpfung am Montag vorstellen.

Vor drei Wochen hatte der Linzer Ökonomie-Professor Friedrich Schneider einen deutlichen Rückgang beim geschätzten Umsatz der deutschen Schattenwirtschaft festgestellt: Er sei von 370 Mrd. Euro im Jahr 2003 auf 356 Mrd. Euro im Jahr 2004 zurückgegangen. Als Ursache nannte er die Zunahme der Minijobs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%