Fauxpax auf Homepage
SPD wirbt mit Slogan der Linken

Ein Transparent mit der Aufschrift „Mindestlohn statt Lohndumping“ fand die SPD offenbar so klasse, dass sie es gleich auf der eigenen Homepage verwendete. Dumm nur, dass das Spruchband der Linken gehört.
  • 4

Düsseldorf1. Mai 2014. In Berlin finden traditionell Demos zum „Tag der Arbeit“ statt. Ein Fotograf der Agentur dpa schießt ein Bild, auf dem Demonstranten zu sehen sind, die ein Spruchband halten. „Mindestlohn statt Lohndumping!“ ist ihre Forderung – ein Hingucker in Weiß auf Rot.

„Ein nettes Foto – und es passt ja auch so gut.“ Das muss den Webmastern der SPD-Homepage durch den Kopf gegangen sein, als sie den Schnappschuss in ihrer Bilddatenbank entdeckten. Jedenfalls schnitten sie die Demonstranten ab und platzierten einen Ausschnitt des Fotos prominent in der Rubrik „Mindestlohn im Faktencheck“.

Was dem SPD-Team bei Bearbeitung des Bildes anscheinend nicht auffiel: Die Menschen, die das Transparent vor sich tragen, gehören offenbar zum linken Lager. Im Hintergrund jedenfalls wehen „Die Linke“-Fahnen.

Klar, dass das die Opposition auf den Plan ruft. Bei Facebook und via Twitter stichelte die Linke jedenfalls genüsslich gegen die SPD:

 

Das Facebook-Posting der Linken wurde fast 500 Mal geteilt und tausendfach geliket. Und natürlich hundertfach kommentiert. „Wenn man selber keine Ideen hat, bedient man sich halt bei anderen“, schreibt ein Nutzer. „Warum nehmen die nicht irgendwas von der CDU? Passt doch sowieso besser zu denen“, stichelt ein anderer.

Und die SPD? Auf Nachfrage von Handelsblatt Online gab es bislang keinen Kommentar. Fest steht: Inzwischen hat man auch im SPD-Team Wind von der Sache bekommen und das Bild lieber von der Seite genommen. Seit Mittwochmorgen lautet der Slogan auf der Homepage einfach nur: „Faktencheck Mindestlohn“. Dieses Mal in Rot auf Weiß. Und gänzlich unverdächtig.

Tina Halberschmidt, Social-Media-Redakteurin
Tina Halberschmidt
Handelsblatt / Teamleiterin und Redakteurin Social Media

Kommentare zu " Fauxpax auf Homepage: SPD wirbt mit Slogan der Linken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Bei Spruchbände nimmt man sich andere zum Vorbild! Und bei Kinderfesten, die von rechten gemacht werden? Hier werden die Kinderfeste verpönt bzw. man weigert sich überhaupt welche zu veranstalten!

  • http://dict.leo.org/frde/index_de.html#/search=faux%20pas&searchLoc=-1&resultOrder=basic&multiwordShowSingle=on

  • Sorry für den Rechtschreibfehler. Habe ich geändert! Beste Grüße aus der Redaktion.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%