FDP-Frakionschef wäre gern Außenminister
Gerhardt: Union nicht regierungsfähig

Liberalen-Fraktionschef Gerhardt wirft CDU/CSU Defizite vor. Auf Bundesebene könne die Union derzeit nicht regieren, sagt er.

HB BERLIN. Die FDP ist unzufrieden mit der Politik der Union. CDU und CSU seien «in den wichtigsten politischen Feldern derzeit nicht aussagefähig», sagte FDP-Fraktionschef Wolfgang Gerhardt der «Berliner Zeitung». Die Union sei deshalb auf Bundesebene nicht regierungsfähig. «Gesundheitspolitik, soziale Sicherungssysteme, Steuerkonzepte, die Union ist unsortiert», hieß es. Noch könne die Union die «schlechte Politik» der Bundesregierung für sich ausnutzen. Dies reiche aber nicht aus, um die Regierung zu übernehmen.

Der Fraktionschef appellierte an CDU/CSU, möglichst rasch Lösungen für die Probleme vorzulegen. Sollten FDP und Union nach den Wahlen 2006 eine Koalition auf Bundesebene bilden, würde Gerhardt nach eigenen Angaben gern Außenminister werden. Diese Frage werde aber erst nach der Wahl entschieden.

In den Medien wurde auch Liberalen-Chef Guido Westerwelle als möglicher Außenminister in einer schwarz-gelben Regierung gehandelt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%