FDP-Politiker
Dirk Niebels Cousin wechselt zur AfD

Einer von vielen Verwandten des Entwicklungsministers tanzt aus der Reihe: Der Geschäftsmann Matthias Niebel wird Mitglied bei der eurokritischen „Alternative für Deutschland”. Der Minister sieht's gelassen.
  • 26

BerlinDirk Niebel, Bundesentwicklungsminister und FDP-Politiker aus Baden-Württemberg, hat eine große Familie. Dazu zählen etwa 30 Cousins und Cousinen. Einer davon, der Geschäftsmann Matthias Niebel, ist nun aus dem FDP-Kreisverband Heidelberg ausgetreten und zur euro-kritischen Konkurrenz Alternative für Deutschland (AfD) übergelaufen.

Der Minister bestätigte am Montag auf Anfrage Informationen der Zeitung „Mannheimer Morgen“. Niebel trägt die Entscheidung seines Verwandten mit Fassung: Er habe nun mal sehr viele Verwandte, die „alle nicht politisch gleichgeschaltet sind“.


dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " FDP-Politiker: Dirk Niebels Cousin wechselt zur AfD"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • In unserer Familie haben sich bereits 3 Personen dazu bekannt, die AfD wählen zu wollen.
    Die Familie besteht aus drei Personen.

  • 3.05.2013, 20:43 Uhr @KonservativeinTueten
    >>>Jetzt nur für SIE!<<<

    Da SIE schreiben können, also auch lesen …

    Die reinste Form des „Wahnsinns“ ist es,
    alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen,
    dass sich etwas ändert.
    Albert Einstein

    Guckst DU …
    Hier werden Sie geholfen!

    Hoffnung ist nicht die Gewissheit, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass es Sinn macht!

    Nur für SIE!

  • Sie sollten sich das Programm der AfD mal in Ruhe durchlesen. Es ist gut, klar und für ein eigenständiges Deutschland in einer partnerschaftlichen EU geschrieben. Fast jeden Punkt kann man unterschreiben. Gerade das macht die AfD so interessant für breite Schichten der nicht gefragten Bevölkerung. Jetzt gibt es diese Alternative, und jetzt wird sie auch gewählt. Wer den Altparteien-Einheitsbrei leid ist, sollte die AfD wählen, dann muss sie beweisen, was und wie schnell Neues umgesetzt wird. Was die Altparteien umsetzen, wissen wir ja zur Genüge: viel, viel Murks.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%