FDP-Vize Rainer Brüderle
Wiederwahl von Köhler ist keine „reine Formsache“

In die Debatte über eine zweite Amtszeit von Bundespräsident Horst Köhler kommt Bewegung. FDP-Vize Rainer Brüderle hat davor gewarnt, die Wiederwahl Köhlers „als reine Formsache“ zu betrachten. „Wer das so darstellt, verhält sich respektlos“, sagte Brüderle dem Handelsblatt.

Der FDP-Politiker führt drei Gründe an: Erstens sei es respektlos gegenüber dem Bundespräsidenten, der sich selbst ja noch gar nicht zu seinen Zukunftsplänen geäußert habe. Zweitens gegenüber den Mitgliedern der Bundesversammlung, die in freier und geheimer Wahl das Staatsoberhaupt bestimmen würden und drittens gegenüber möglichen anderen Kandidaten und ihren Wahlchancen.

Zudem gibt es laut Brüderle erst nach der bayerischen Landtagswahl Klarheit über die Mehrheitsverhältnisse in der nächsten Bundesversammlung. „Das aktuelle Aufbrechen der alten Lagertheorie in den Landesparlamenten könnte auch neue Koalitionen im größten parlamentarischen Gremium der Bundesrepublik zur Folge haben“, sagte Brüderle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%