Festnahme
Terror-Verdächtiger im Kieler Bahnhof verhaftet

Einer der beiden Verdächtigen, die Bomben in zwei Zügen deponiert haben sollen, ist nach Angaben der Bundesanwaltschaft in Kiel verhaftet worden. Während der Ermittlungen hatte die Polizei den Kieler Hauptbahnhof rund fünf Stunden lang gesperrt. Politiker diskutieren unterdessen verstärkt die Gesetzesinitiative für eine Anti-Terror-Datei.

HB KIEL. Die Bundesanwaltschaft hat die Festnahme des Terrorverdächtigen im Zusammenhang mit den Kofferbomben von Dortmund und Koblenz bestätigt. „Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dieser Person um einen der beiden gesuchten Beschuldigten, nach denen seit gestern mit Hilfe der veröffentlichten Videoaufzeichnungen gefahndet wird“, teilte die Ermittlungsbehörde mit.

Bei dem mutmaßlichen Bombenleger handelt es sich offenbar um einen Libanesen. Der Festgenommene soll 20 bis 30 Jahre alt sein und südländisch aussehen. Ein Mitarbeiter des Imbisses, nach dessen Besuch der junge Mann festgenommen worden war, bestätigte der Nachrichtenagentur AP, dass es sich zudem um einen Stammgast handele. Der Mann habe bei seiner Festnahme einen Koffer bei sich gehabt, in dem sich aber nur Wäsche befunden habe.

Nach Angaben der Bundesanwaltschaft wollte er sich am Wochenende absetzen. Er sei nach bisherigen Ermittlungen und anhand von DNA-Spuren der Verdächtige, der versucht haben soll, eine Bombe in einem Regionalzug zum explodieren zu bringen. Der 22 Jahre alte Student werde am Sonntag in Karlsruhe dem Ermittlungsrichter vorgeführt, sagte Generalbundesanwältin Monika Harms am Samstag.





» Bild für Bild: Die mutmaßlichen „Kofferbombenleger“ 





Nach Informationen von „Focus Online“ und dem NDR studiert der Libanese in Kiel und wohnt dort in einem Studentenwohnheim. Nach der Festnahme durchsuchte die Polizei in Kiel das Studentenwohnheim im Stadtteil Projensdorf. Es werde auch ein Teich nach Computerteilen und Sprengstoff durchsucht.

Bei dem Verhafteten handele es sich um die Person, die auf den Fahndungsfotos mit einem Fußball-Trikot der deutschen Nationalelf mit der Rückennummer von Kapitän Michael Ballack zu sehen war, berichtet das Magazin unter Berufung auf Ermittlerkreise. Der Festgenommene sei offenbar Mitglied eines islamistischen Netzwerkes. Der entscheidende Hinweis zur Identifizierung sei von einem ausländischen Geheimdienst gekommen.

Seite 1:

Terror-Verdächtiger im Kieler Bahnhof verhaftet

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%