Finanzberatung Aigner will neue Beraterwelt

Seite 2 von 2:

Bislang spielt Honorarberatung eine untergeordnete Rolle in den Beziehungen zwischen Finanzindustrie und Kunden. Nehme die Bedeutung dieser produktunabhängigen Beratung zu, werde dies Arbeitsplätze kosten, schätzt Verbraucherschützer Nauhauser. Ohne die meist hohen Provisionen würden Finanzprodukte und die Beratung billiger, auch Depots würden nicht mehr so oft umgeschichtet werden. "Der Kuchen für die Branche schrumpft", prognostiziert er.

Die Grünen begrüßten Aigners Vorstoß grundsätzlich, während die FDP Kritik übte: "Der Verbraucher interessiert sich nicht für die Bezeichnung seines Gegenüber", sagte der verbraucherpolitische Sprecher, Hans-Michael Goldmann. "Er will sich sicher sein, dass er seriös und vertrauensvoll beraten wird."

Aigners Experten denken über das "Berufsbild des unabhängigen Beraters" nach. Da es sich um eine nicht klar geregelte Berufsbezeichnung handele, seien Kriterien nötig, hieß es in Berlin. Dazu wäre allerdings eine Korrektur des Vermittlerrechts nötig, was erst nach der Bundestagswahl möglich ist.

Nach geltendem Recht braucht der Versicherungsvermittler eine Erlaubnis der örtlichen Industrie- und Handelskammer. Die Finanzaufsicht BaFin lässt hingegen Anlageberater zu. Dies sind an Finanzdienstleister gebundene Vermittler und unabhängige Berater.

Vergangene Woche hatten Union und SPD im Bundestag beschlossen, die Verjährungsfristen bei Falschberatungen von drei auf zehn Jahre zu verlängern und die Protokollpflichten für Berater zu verschärfen. Darüber hinaus wollen Union und SPD nach der Wahl die Qualifikationspflichten von Beratern erhöhen. Der Vorstoß Bayerns, die Beschlüsse im Vermittlungsausschuss nachzubessern, fand im Rechtsausschuss des Bundesrates keine Mehrheit.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%