Finanzminister
Schäuble bot 2010 zweimal Rücktritt an

Zweimal hat Wolfgang Schäuble im Jahr 2010 seinen Rücktritt angeboten - doch beide Male hat Kanzlerin Angela Merkel dies abgelehnt. Dabei habe sich der Bundesfinanzminister „hundeelend“ gefühlt.
  • 33

BerlinBundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat 2010 zweimal aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt angeboten. Beide Male habe Kanzlerin Angela Merkel aber abgelehnt, sagte der CDU-Politiker der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Er habe sich im vorigen Jahr „hundeelend“ gefühlt. Schäuble musste 2010 längere Zeit im Krankenhaus behandelt werden. „Ich habe erst hinterher begriffen, was wirklich los war.“

Inzwischen seien die gesundheitlichen Probleme aber überwunden, sagte der 69-Jährige, der nach einem Attentat eines psychisch Kranken seit 1990 im Rollstuhl sitzt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Finanzminister: Schäuble bot 2010 zweimal Rücktritt an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Achtung Satire:

    Schäuble zu Mutti: "Du Angie, ich würde so gerne zutrücktreten, da ich mich hundeelend fühle"

    Angie: "Ach mensch, wie solln das gehn? Zurücktrten kannst eh nich, du Rollifurzer. Ätsch"

  • Dann geht er zusammen mit Hosenanzug in den Knast. Die Zeit kommt.

  • Wenn es ihm mit dem Rücktritt ernst gewesen wäre, wäre er zurückgetreten. Punkt!!!
    So war es wischiwaschi.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%