Flüchtlingskrise
Rechter Mob stoppt Flüchtlingsbus in Sachsen

Sie parkten Autos quer, brüllten Parolen: In Sachsen hat ein Mob von etwa hundert Menschen einen Flüchtlingsbus an der Weiterfahrt zu einer Unterkunft gehindert. Die Polizei ermittelt, der Innenminister ist „beschämt“.

ChemnitzIn Sachsen haben rund hundert Menschen einen Bus mit Flüchtlingen vor einer Asylunterkunft blockiert. In Clausnitz, einem Ortsteil der Gemeinde Rechenberg-Bienenmühle, stoppten sie den Bus bei seiner Ankunft am Donnerstagabend, wie die Polizei Chemnitz am Freitag mitteilte. Drei Fahrzeuge blockierten demnach zudem die Zufahrt. Ein im Internet kursierendes Video zeigte, wie die Menschen den ankommenden Flüchtlingen „Wir sind das Volk“ entgegenschrien.

Der Bus kam laut Polizei gegen 19.20 Uhr an der Asylbewerberunterkunft an. Erst gegen 21.00 Uhr konnte er demnach weiter fahren. Eine Stunde später hatten die Asylbewerber schließlich ihre Unterkunft bezogen. Die Blockierer verließen daraufhin den Ort.

Knapp 30 Polizisten, darunter auch Beamte der Bundespolizei, waren im Einsatz. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz und der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Ob weitere Straftaten vorliegen, wird demnach geprüft.

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) hat die Blockade eines Busses mit Flüchtlingen im sächsischen Clausnitz verurteilt. „Bei allem Diskussionsbedarf, den es in der Flüchtlingsfrage derzeit gibt: Ich finde ich es zutiefst beschämend, wie hier mit Menschen umgegangen wird“, sagte Ulbig laut „Spiegel Online“. Es irritiere ihn, dass nicht versucht werde, sich in die Situation der Flüchtlinge zu versetzen. Stattdessen „blockieren einige Leute mit plumpen Parolen den Weg von schutzsuchenden Männern, Frauen und Kindern.“

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%