Förderung von Wagniskapital
SPD will Abgeltungsteuer abschaffen

Die SPD will die steuerliche Benachteiligung von Eigen- gegenüber dem Fremdkapital abschaffen. Um den Steuerausfall auszugleichen könnte die pauschale Abgeltungssteuer durch individuelle Sätze ersetzt werden.
  • 1

BerlinDie SPD hat eine Abschaffung der Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge vorgeschlagen, um damit mehr Raum zur Förderung von Wagniskapital für innovative junge Unternehmen zu schaffen. SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil forderte am Dienstag unter anderem, die steuerliche Benachteiligung von Eigen- gegenüber dem Fremdkapital abzuschaffen.

Um den Steuerausfall dadurch auszugleichen, könnte nach Auffassung Heils und anderen SPD-Wirtschafts- und Finanzexperten die pauschale Abgeltungssteuer von 25 Prozent auf Kapitalerträge abgeschafft werden und diese wieder mit den individuellen Steuersätzen besteuert werden. „Wir wollen die Diskussion aber sehr offen führen“, betonte Heil. Wenn die Union bessere Vorschläge habe, sei die SPD auch bereit, diese zu erörtern.

Zudem schlägt die SPD mit Blick auf ein neues Wagniskapital-Gesetz, dessen Eckpunkte im September stehen sollen, eine Forschungsprämie in Form einer Steuergutschrift für junge, innovative Firmen vor. Auch sollte bei solchen Unternehmen verhindert werden, dass die steuermindernden Verlustvorträge bei einem Wechsel der Anteilseigner verloren gingen. Heil warf Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble vor, die Bemühungen um ein Wagniskapitalgesetz zu bremsen. Bleibe sein Ministerium bei dieser Blockade, werde die SPD auf die Unionsfraktion zugehen, um gemeinsam die Initiative zu übernehmen, kündigte er an.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Förderung von Wagniskapital: SPD will Abgeltungsteuer abschaffen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Immerhin bekennt die SPD, daß anderswo, selbst bei der CDU, wohl bessere Vorschläge warten.
    Dennoch ist ihr zu danken, dieses Thema endlich wieder angesprochen zu haben.
    Die Benachteiligung von Eigenkapital ist eines der vielen großen Irrtümer vergangener Politik.

    Dabei die Pauschalbesteuerung von Kapitalerträgen abzuschaffen, ist ein weiterer glorioser Geistesblitz, von einem Sozen nie zu erwarten gewesen.
    Die Pauschale begünstigt allein große Vermögen, kleinere werden unnötig belastet, wenn sie ansonsten geringer oder gar nicht - was Regelfall wäre - besteuert würden.
    Endlich könnten die Menschen wieder für ihr Alter unbestraft vorsorgen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%