Fonds-Volumen von 200 Mill. Euro im Gespräch
Clement plant Fonds für High-Tech-Firmen

Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) will die Innovationskraft der Wirtschaft mit einem neuen Kreditprogramm des Bundes für junge High-Tech-Unternehmen fördern. Wie das Handelsblatt aus Regierungskreisen erfuhr, arbeitet das Wirtschaftsministerium an einem "Seed-Fonds", der Unternehmen zinsverbilligte Darlehen zur Verfügung stellen soll.

BERLIN. Das Programm werde entweder bei der Kabinettsklausur in Neuhardenberg vorgestellt oder am Dienstag bei einem Treffen des Kanzlers mit Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft zum Thema Innovation.

Im Gespräch sei ein Fonds-Volumen von 200 Mill. Euro, die endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, hieß es in Regierungskreisen. Das Geld soll als Anschlussfinanzierung nach der Gründungsphase gewährt werden. Beteiligt seien die bundeseigene Bankengruppe KfW und private Finanzinvestoren.

Für die Kosten des Programms würden zehn Mill. Euro in den Haushalt 2005 eingestellt, weiteres Geld soll die Wirtschaft beisteuern. Bereits im Frühjahr hatte Clement einen Fonds für innovative Gründer über 500 Mill. Euro aufgelegt. Der neue "Seed-Fonds" soll greifen, wenn die Unternehmen aus dem Anspruch für das Gründer-Programm herausgewachsen sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%