Forderung nach kompetenten Köpfen
CSU-Minister üben scharfe Kritik an CDU

Führende CSU-Politiker haben den inhaltlichen Kurs der CDU scharf kritisiert. Der bayerische Wissenschaftsminister Goppel nannte die Schwesterpartei eine Chorgemeinschaft, die verbesserungsfähig sei.

HB BERLIN. Die Kritik von führenden CSU-Politikern am inhaltlichen Kurs der CDU ist auch in der eigenen Partei auf Missfallen gestoßen. CSU-Generalsekretär Markus Söder erklärte in München, solche Bemerkungen entsprächen nicht der Auffassung der Partei-Spitze. Die Union müsse die jetzt anstehenden Aufgaben vertrauensvoll und gemeinsam lösen.

Bayerns Wissenschaftsminister Goppel wird im Magazin «Focus» mit den Worten zitiert, die CDU sei eine «verbesserungsfähige Chorgemeinschaft». Wenn man keine gemeinschaftliche Linie verfolge, werde man bei Wahlen abgestraft, sagte er mit Blick auf das schlechte Abschneiden der CDU bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen. Sein Kabinettskollege Werner Schnappauf forderte die Schwesterpartei auf, politische Themen mit kompetenten Köpfen zu besetzen.

Die Kritik aus der CSU an der Schwesterpartei CDU reißt nicht ab. Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel (CSU) sagte gegenüber dem Nachrichtenmagazin «Focus»: «Die CDU ist derzeit eine verbesserungsfähige Chorgemeinschaft.» Wenn man keine gemeinschaftliche Linie verfolge, werde man bei Wahlen eben abgestraft. Die CDU müsse «dringend ihre Positionen klären und ihr Profil schärfen».

Bayerns Innenminister Günther Beckstein legte laut «Focus» nach: «Die CDU hat bislang noch keine befriedigende Problemlösungskompetenz», wird er zitiert. Später dementierte Beckstein die ihm zugeschriebene Äußerung. Vielmehr sei es seine Auffassung, dass man gemeinsam die Ärmel hoch krempeln müsse, um die Wahlen 2006 zu gewinnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%