Forsa-Umfrage sieht CDU in Sachsen vor Verlust der absoluten Mehrheit
SED-Erben stehen vor Sieg in Brandenburg

Nach einer Umfrage bekommt die PDS bei der Landtagswahl in Brandenburg die meisten Stimmen. In Sachsen würde die CDU zwar stärkste Partei bleiben, aber sie muss um ihre absolute Mehrheit fürchten.

HB BERLIN/DRESDEN. Knapp zwei Wochen vor den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen kann die PDS nach einer Forsa-Umfrage in beiden Länder mit zum Teil deutlichen Zuwächsen rechnen. In Brandenburg würden nach der am Mittwoch veröffentlichten Erhebung im Auftrag von Stern und RTL 35 Prozent der Wähler für die SED-Nachfolgepartei stimmen, zwölf Prozentpunkte mehr als bei der Wahl 1999.

Die SPD sieht Forsa derzeit bei 28 Prozent (minus elf Punkte), die CDU bei 23 Prozent (minus vier Prozentpunkte). Die Parteien bilden derzeit eine große Koaltition. Grüne (vier Prozent), FDP (zwei Prozent) und DVU (vier Prozent) würden nach der Umfrage an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern.

Seite 1:

SED-Erben stehen vor Sieg in Brandenburg

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%