Forsa-Umfrage
Weder Schwarz-Gelb noch Rot-Grün

Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würden die Koalitionsverhandlungen schwierig: Weder Schwarz/Gelb noch Rot/Grün hätte eine eigene Mehrheit. Piraten und FDP wären gar nicht mehr im Bundestag vertreten.
  • 6

Hamburg Nach der Debatte über eine mögliche schwarz-grüne Koalition erholt sich die Union wieder leicht in der Wählergunst. Der regelmäßigen Forsa-Umfrage für "Stern" und RTL zufolge legen CDU/CSU einen Prozentpunkt zu, liegen mit 37 Prozent aber weiter unter ihrem Jahreshöchstwert von 39 Prozent. Die FDP verharrt bei vier Prozent, heißt es in dem Wahltrend.

Die SPD erreicht unverändert 26 Prozent. Die Grünen verteidigen nach ihrem Parteitag von Hannover mit erneut 16 Prozent ihr Jahreshoch. Zwar haben SPD und Grüne mit zusammen 42 Prozent einen knappen Vorsprung vor Union und FDP. Bei einem derartigen Wahlergebnis hätten sie aber ebenfalls keine eigene Mehrheit, da sich die Linke mit acht Prozent stabil hält. Die Piraten fallen in der Umfrage, die vor ihrem Bundesparteitag in Bochum abgeschlossen wurde, um einen Punkt auf vier Prozent und wären nicht im Bundestag vertreten.

Für den "Stern"/RTL-Wahltrend befragte Forsa rund 2.500 Bürger vom 19. bis 23. November 2012.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Forsa-Umfrage: Weder Schwarz-Gelb noch Rot-Grün "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • manche können sich das finanziell halt leisten, voll Pseudo-Öko zu sein. Da gehört eine dicke Geldbörse mit zu.

    am "Besten" find ich Hubschrauber-Kretsche -- der schießt den Vogel ab. Der hat auch einen Exklusivvertrag mit TollCollect.

  • grün wählen, muss man sich auch leisten können. Die Grünenwähler sind ja nun mal die Bestverdiener der Republik, vornehmlich Beamte in meinem Bekanntenkreis.

    ich wähl die nicht, weil sie mir zu unsozial sind. Außerdem sind die total abgehoben, wer schon mal Grünenpolitiker persönlich kennengelernt hat würde staunen.

    mein Bruder hatte schon mal das Vergnügen mit Frau Roth und ich hatte auch schon mal das vergnügen, vor allem erschreckend wer alles in den Landtag zum mitregieren eingeladen wird.

    Meine Fresse -- ich werd die niemals wählen, nicht mal, wenn man mir Geld dafür anbieten würde

  • "Die Grünen verteidigen nach ihrem Parteitag von Hannover mit erneut 16 Prozent ihr Jahreshoch"

    Ich würde gerne diejenigen, die den Grünen ihre Stimme geben wollen, ermutigen, sich vorab einmal intensiv damit zu schäftigen für welche Ziele und vor allem für welche Politik in der jüngeren Vergangenheit diese Partei WIRKLICH steht. Sie werden Augen machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%