Frauenquote
Regierung sieht Fachkräftepotenzial vor allem bei Frauen

Die Arbeitspotenziale bei Frauen sollen besser ausgeschöpft werden, um den sich abzeichnenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Die Teilzeitquote mit 45 Prozent sei noch zu hoch, so Arbeitsministerin Andrea Nahles.
  • 8

BerlinDie Bundesregierung will die Arbeitspotenziale bei Frauen in Teilzeit besser ausschöpfen, um den zunehmenden Fachkräftemangel in den Griff zu bekommen. Zwar habe sich die Erwerbstätigkeitsquote von Frauen zwischen 20 und 64 Jahren von 65 Prozent in 2006 auf 71,5 Prozent in 2012 erhöht, heißt es in einem Bericht von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD), den das Kabinett am Mittwoch billigte.

Dennoch sei bei Frauen die Teilzeitquote mit 45 Prozent weiter hoch, „bei einer vergleichsweise niedrigen durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von 18,6 Stunden. Im EU-Vergleich weist nur Portugal (16,4 Stunden) einen niedrigeren Wert auf“. Fast jede sechste Frau gebe dafür als Grund an, dass sie keinen anderen Arbeitsplatz habe finden können. Etwa jede fünfte Mutter würde gerne mehr arbeiten.

Weitere Potenziale, um dem sich abzeichnenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken, sieht der zweite Fortschrittsbericht zum Fachkräftekonzept der Bundesregierung bei älteren Menschen und in der Zuwanderung. Bereits bei 20 Berufsgruppen seien inzwischen Engpässe zu erkennen, darunter Metall- und Maschinenbauer, Energietechniker oder Pflegedienste.

Der Vorsitzende der IG Metall, Detlef Wetzel, warf der Politik vor, zu wenig gegen das Problem des Fachkräftemangels zu tun. „Anstelle von Ankündigungspolitik und ideenlosen Gipfeltreffen brauchen wir einen ehrlichen Dialog von Gewerkschaften, Politik und Arbeitgebern“, sagte Wetzel der Deutschen Presse-Agentur.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Frauenquote: Regierung sieht Fachkräftepotenzial vor allem bei Frauen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wir sind nicht mehr weit entfernt von DDR-Gesetzen
    Demnächt wird hier auch der Arbeitszwang für Frauen eingeführt und das Wort Mutter wird zum Schimpfwort erklärt.
    Wie kann es eine Frau auch wagen und so frech sein, nur halbtags und 3/4 Tage zu arbeiten, damit sie sich nachmittags liebevoll um ihe Kinder kümmern kann.
    Kinder haben ausschließlich in den sozialistischen staatlichen KITAS erzogen zu werden.

  • Die BRD:

    In Deutschland ist die "Kruste von oben" mit GEZ-Zwangsgebühr, gleichgschaltete System-Presse, politisch gelenktes Recht, Ideologie-Politiker-Schicht als "Einheits-Brei" und Stimm-Vieh so perfekt organisiert über die letzten 40 Jahre mit "Scheinwirklichkeit und Schein-Meinungsumfragen", dass Deutschland verängstigt, ferngesteuert, fremdbestimmt ist"

    Das ist richtig, aber hoffnungslos ist die Sache nicht. Überall in der BRD und in Europa bildet sich Widerstand. Das scheindemokratische Unterdrückungsystem, das sie so treffend beschrieben haben, bröckelt an allen Enden und Ecken.

  • Ja, wer diktiert den TV-Programmdirektoren was sie auszustrahlen haben, Wer koordiniert Stern, Spiegel, Welt, Focus, Huffington, Bild, dass die immer abgestimmt den gleichen ideologischen Abwasch bringen den man nicht mehr Sehen oder Lesen kann ?

    Wer drängt Deutschland die Ideologien auf, die von Medien und Politik unentwegt gegangen werden ? Schuld-Kult, Verblödung, Hofieren von Homosexualität und Feminismus, Machterweiterung "EU in Brüssel", Welt-Elite (Gates, Buffet, Goldman Sachs etc) Freimaurer-Logen ? Jedenfalls gibt es eine "steuernde Zentrale" in der Welt, wo das herkommt !!!

    Wer befiehlt, dass täglich auf Phoenix, N24, n-tv, ZDFinfo Kriegspropaganda mit Hitler und co gezeigt wird, diese tägliche Schuld-Beladung der Deutschen, als wenn gestern der 8. Mai 1945 gewesen wäre und die Deutschen am Nasenring durch die KZ-Lager gezogen werden müssten. Wer in Person befielt das den deutschen Medien im Sendeplan ?

    Meldet euch mal.

    Die Verlage und Medien insgesamt werden immer mehr von den Deutschen ABGELEHNT, weil sie die ständige Propaganda SATT sind, die dahinter versteckt ist.

    Frage: Wer diktiert den Medien eigentlich die Ideologie, die sie ständig ausposaunen (müssen) ?? Die Medien (TV und Zeitungen) kann man nur noch mit "spitzen Fingern" anfassen und lesen oder sehen heutzutage, vollgestopft mit Lüge und Propaganda.

    Die Redakteure "waschen und lenken" die Hirne der Deutschen und "lullen uns ein".

    Schlimmer als in der DDR.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%