Fremde Staatsbürgerschaft zusätzlich angenommen
Über 20 000 Deutsch-Türken dürfen nicht wählen

Vor der Bundestagswahl haben offenbar tausende Deutsch-Türken die deutsche Staatsbürgerschaft und damit auch das Wahlrecht verloren.

HB BERLIN. Fast 20 500 bereits eingebürgerte Deutsch-Türken hätten sich zusätzlich zum deutschen ihren alten türkischen Pass wieder geholt und damit nach geltendem Recht ihre deutsche Staatsangehörigkeit wieder verloren, das ergab eine dpa-Umfrage bei den Innenministerien der Bundesländer. Seit der Neuregelung des Staatsbürgerschaftsrechts vor fünf Jahren verliert jeder, der eine fremde Staatsbürgerschaft annimmt, automatisch die deutsche - sofern dies nicht genehmigt wurde. Bei EU-Staaten gibt es allerdings Ausnahmen.

Die betroffenen Deutsch-Türken sind nun offiziell wieder Ausländer und müssen ihren Aufenthalt in Deutschland erneut beantragen. Die bei vielen Menschen entstandene Verwirrung wird zum Teil auf Fehlinformationen durch die türkischen Konsulate zurückgeführt. Wie viele eingebürgerte Türken sich tatsächlich wieder einen türkischen Pass besorgt haben, wissen die deutschen Behörden jedoch nicht. Nach Schätzung türkischer Verbände könnten es bundesweit etwa 50 000 sein.

In Niedersachsen bleibt 1155 eingebürgerten Türken der Gang zur Wahlurne verwehrt. Innenminister Uwe Schünemann (CDU) hatte mehr als 13 400 Türken angeschrieben und um Aufklärung gebeten, ob sie zwei Pässe besitzen. Etwa jeder fünfte Angeschriebene reagierte nicht. Das Innenministerium in Nordrhein-Westfalen spricht von rund 4000 nicht wahlberechtigten Deutsch-Türken, in Rheinland-Pfalz zählte die Behörde 811 Betroffene, 5390 eingebürgerte Türken haben in Hessen keine gültige Stimme.

Auch 1350 Berliner Deutsch-Türken mit zwei Pässen müssen sich für eine Nationalität entscheiden, wollen sie bei der Bundestagswahl 2009 ihre Stimme abgeben. Wer weiter Deutscher sein möchte, verliert zwar zunächst seine frühere deutsche Staatsbürgerschaft und erhält eine vorläufige Aufenthaltsgenehmigung. Er hat jedoch die Chance, erneut offiziell eingebürgert zu werden.

Seite 1:

Über 20 000 Deutsch-Türken dürfen nicht wählen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%