Friedensnobelpreis
Helmut Kohl gehört zu den Favoriten

Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl gehört in diesem Jahr zum engeren Anwärterkreis beim Friedensnobelpreis. Das berichtete der norwegische TV-Sender NRK kurz vor der Entscheidung über den Preis am Freitag in Oslo.
  • 11

HB OSLO. Der 80-jährige CDU-Politiker ist im Gefolge der deutschen Vereinigung immer wieder für die berühmte Auszeichnung vorgeschlagen worden. Als Hintergrund gilt Kohls Beitrag zur friedlichen Überwindung der deutschen Spaltung und der Blockteilung in Europa.

Letzter deutscher Träger des Friedensnobelpreises war 1971 der damalige Bundeskanzler Willy Brandt. Er wurde für seine Politik zur Aussöhnung mit osteuropäischen Nachbarn der Bundesrepublik ausgezeichnet. Als Favoriten für dieses Jahr gelten mehrere Menschenrechtler aus China, Russland und Afghanistan. Im letzten Dezember nahm US-Präsident Barack Obama den Friedensnobelpreis in Empfang.

Kommentare zu " Friedensnobelpreis: Helmut Kohl gehört zu den Favoriten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ne, ne, die birne ist noch nicht an der Reihe.

    Wie wär’s den, dem braunauer postum diesen Preis zu verleihen? Hat er nicht den Keim für ein vereinigtes Europa gelegt? Und 65 Jahre Frieden hat es in unseren breiten auch noch nicht gegeben.
    Truman wäre auch nicht schlecht. Mit seinen Atombomben hatte er das Licht in Japan ausgepustet, was zu einer schnellen Kapitulation der Japaner führte. . Churchill, der Pyromane, sollte als Nächster an die Reihe kommen.

  • Seit Arafat den Friedensnobelpreis bekommen hat, ist dieser Titel beschmutzt und nichts mehr Wert. Auf der Welt gibt es tausende stille Helfer für Menschen in Not und deren Dank lesen sie in den Augen der Menschen. Kohl braucht den Wisch nicht,
    die bilder am Tag der Wiedervereinigung sind Auszeichnung genug. Sollen sie doch Wulff den Friedensnobelpreis geben, der Deutschland indirekt zur islamrepublik erklärt hat. Wir haben Anspruch auf 77 Jungfrauen wenn wir Muslime werden und Märtyrer.

  • Nobelpreis ??? Wofür denn???
    Dafür das er im Abgesang seiner "Karriere" an einer schwerwiegenden Profilneurose mit starkem Hang zum Größenwahn erkrankte und diesen volkswirtschaftlichen Totalschaden Namens Wiedervereinigung verursachte?
    Dafür das wir aufgrund seiner Geisteskrankheiten jetzt diese SED - Nachfolge - Terroristen ertragen müssen??
    Dafür das man 20 Jahre die OSSiS durch den Soli subventionierte?
    Dafür das wir dank ihm diese Technokratenmafia EU an der backe haben u. mit unserem Ersparten den Griechen und sonstigen Pleitegeiern einen frühen Renteneinstieg ermöglichen und selber bis 67 JAHRE arbeiten soll???

    ich nenne soetwas Verrat am eigenen Volk!!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%