Frühjahrsgutachten
Institute senken Konjunkturprognose leicht

Die sechs führenden Wirtschaftsinstitute rechnen laut Medienberichten nur noch mit einem Wachstum von «höchstens» 1,5 Prozent. Wirtschaftsminister Clement spürt allerdings «viel Optimismus».

HB BERLIN. Die sechs führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute rechnen laut Medienberichten für dieses Jahr nur noch mit einem Wirtschaftswachstum von 1,4 bis höchstens 1,5 Prozent. Das gehe aus dem Frühjahrsgutachten der Institute hervor, berichteten verschiedene Zeitungen am Samstag vorab. Die Institute stellen ihr Gutachten am Dienstag vor. Im Herbst hatten sie noch ein Plus von 1,7 Prozent vorausgesagt. Für das nächste Jahr erwarten sie ein Wachstum von unter zwei Prozent.

Auch die Bundesregierung rechnet dem «Spiegel» zufolge für 2004 nur noch mit einem Wachstum von 1,5 Prozent. Zu diesem Ergebnis sei der interministerielle Arbeitskreis «Gesamtwirtschaftliche Vorausschau» gekommen, der seine Prognose Ende nächster Woche veröffentlichen wird, berichtete das Magazin am Samstag vorab. Bislang hatte Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) ebenfalls 1,7 Prozent Wachstum erwartet.

Der Wirtschaftsminister räumte indes ein, dass das erste Quartal «deutlich hinter unseren Erwartungen» zurück geblieben sei. Bei der Hannover-Messe in dieser Woche habe er aber «viel Optimismus gespürt», sagte Clement der «Bild am Sonntag». So wolle der Maschinenbau, die Schlüsselbranche für die ganze verarbeitende Industrie, seine Wachstumserwartung von zwei auf drei Prozent erhöhen, wenn es bis Juni so gut weitergehe, zitierte das Blatt Clement am Samstag vorab. Der Minister fügte hinzu: «Ich bin zuversichtlich: Mit dem Frühling geht die Stimmung nach oben, das zweite Quartal wird besser.»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%