Führungsposition bei Gazprom
Schröders neuer Job stinkt seinen Ex-Kollegen

Altkanzler Gerhard Schröder ist wegen seiner Berufung in den Aufsichtsrat des deutsch-russischen Trägerkonsortiums der Ostsee-Pipeline von Russland nach Deutschland parteiübergreifend in die Kritik geraten. „Das rückt sein Engagement für die deutsch-russischen Beziehungen in ein schiefes Licht!“

HB BERLIN. Dies sagte der Außenpolitische Sprecher der Union, Eckart von Klaeden, der „Bild“-Zeitung. „Es ist ein einmaliger Vorgang, dass ein ehemaliger Bundeskanzler zu einem Unternehmen wechselt, auf das ein fremder Staat maßgeblich Einfluss nimmt.“

Der Ehrenvorsitzende der FDP, Otto Graf Lambsdorff, kritisierte Schröder in derselben Zeitung mit den Worten, hier werde offensichtlich dessen jahrelange Freundschaft zu Russlands Präsident Wladimir Putin belohnt. Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Rainer Brüderle erklärte, falls Schröders Engagement nicht ehrenamtlich sei, dränge sich der Verdacht auf, dass der russische Präsident seinem Kumpel Schröder einen Versorgungsposten verschaffe.

Auch der Sprecher der ostdeutschen SPD-Bundestagsabgeordneten, Stephan Hilsberg, kritisierte im „Kölner Stadtanzeiger“ den sozialdemokratischen Ex-Kanzler: „Da zieht jemand persönlichen Nutzen aus seinen eigenen politischen Entscheidungen.“ Schröder habe Gazprom den Weg geebnet. „So entsteht der Eindruck, dass jemand durch sein politisches Handeln im Nachhinein Geld verdient.“

„Der Vorgang verschlägt mir ein bisschen die Sprache“, sagte Grünen-Chef Reinhard Bütikofer derselben Zeitung. Im „Tagesspiegel“ wird er gar mit den Worten zitiert: „Das stinkt.“ Der ehemalige Kanzler profitiere beruflich von einer Entscheidung, die er selbst in seiner Amtszeit wesentlich vorangetrieben habe.

Stillos nannte die FDP-Politikerin Sabine Leutheuser-Schnarrenberger in der „Thüringer Allgemeinen“ Schröders Entscheidung. Jetzt zeige sich, dass sich „Schröder seinen Kotau gegenüber dem russischen Präsidenten Putin bezahlen lässt“, erklärte sie.

Seite 1:

Schröders neuer Job stinkt seinen Ex-Kollegen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%