Für Autofahrer
Verkehrsminister diskutieren über Sehtests

Die Sehkraft lässt mit der Zeit nach, auch bei Autofahrern. Grund genug, alle 15 Jahre zum Sehtest zu gehen, das Verkehrsministerium in Baden-Württemberg – vor allem wegen wachsender Anforderungen im Straßenverkehr.
  • 1

SaarbrückenDie Verkehrsminister der Bundesländer wollen einem Medienbericht zufolge über die Einführung regelmäßiger Sehtests für Autofahrer sprechen. Wie die „Saarbrücker Zeitung“ am Montag berichtete, steht das Thema auf dem Programm einer Ministertagung Anfang Oktober in Kiel. Diskutiert wird demnach, ob Führerscheinbesitzer mindestens alle 15 Jahre zu einer Kontrolluntersuchung bei einem Augenarzt oder in der Fahrschule gehen sollten.

Der Vorstoß dazu stamme aus Baden-Württemberg. Begründet werde dieser mit wachsenden Anforderungen im Straßenverkehr. Baden-Württemberg sehe in den Sehtests eine sinnvolle Maßnahme mit geringem Zeit- und Kostenaufwand. Dem Bericht nach soll die Vorschrift der Anregung zufolge obligatorisch für alle Autofahrer unabhängig von ihrem Alter gelten.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Für Autofahrer: Verkehrsminister diskutieren über Sehtests"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Sehtest? Man sollte lieber die Politiker einen Test unterziehen ob Sie überhaupt fähig und gewillt sind für Deutschland zu arbeiten!!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%