Deutschland

_

Garrelt Duin: NRW-Wirtschaftsminister kritisiert Strompreisbremse

exklusivDer nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister lehnt die Pläne für eine Strompreisbremse von Bundesumweltminister Peter Altmaier ab. Die Ausnahmeregelungen für einige Unternehmen dürften „nicht ausgehöhlt werden.

Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) lehnt die Strompreisbremse ab. Quelle: dpa
Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) lehnt die Strompreisbremse ab. Quelle: dpa

DüsseldorfDie SPD lehnt zentrale Elemente der von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) vorgeschlagenen „Strompreisbremse“ ab. Die Ausnahmeregelungen für Unternehmen, die im internationalen Wettbewerb stehen, dürften „nicht ausgehöhlt werden“, sagte der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) dem Handelsblatt (Montagsausgabe).

Anzeige

Eine Beschneidung dieser Ausnahmeregelungen ist jedoch zentraler Bestandteil der Strompreisbremse. Damit wird es für Altmaier schwer, seine Pläne durchzusetzen. Er ist auf die Kooperationsbereitschaft der rot-grün regierten Bundesländer angewiesen, die im Bundesrat die Mehrheit bilden.

Energiepolitik

„Nordrhein-Westfalen als Land mit der energieintensivsten Wirtschaftsstruktur in Deutschland wird sehr genau darauf achten, dass seine Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben“, sagte Duin. Es sei wichtig, dass die Energiewende sowohl für die Menschen als auch für die Betriebe bezahlbar bleibe. Duin ist gemeinsam mit dem thüringischen Wirtschaftsminister Matthias Machnig Verhandlungsführer der SPD-Bundesländer.

  • 24.02.2013, 16:19 UhrWahrheit

    Hat dieser Duin auch schon mal über die vielen Normalbürger nachgedacht, die die hohen Strompreise auch nicht mehr bezahlen können? Es sind doch alles Bürgerverräter.

  • 24.02.2013, 17:00 UhrEnergieelite

    Wer gegen die Strompreisbremse stimmt , weis sehr genau das der Bürger belastet wird und das in einem Maße , der an "Ausplünderung" grenzt .

  • 24.02.2013, 20:27 UhrDeniLL

    Was ist die Alternative??? Soll die groß- und Schwerindustrie abwandern. Wir haben die zweithöchsten Strompreise in Europa. Es ist nunmal die Industrie die uns Jobs gibt und eben keine privat Haushalte oder denkt ihr das der Status quo bestehen bleibt!!!

    Wenn ihr bezahlbareStrompreise wollt dann stoppt die aktionistische Enerdiewende

  • Die aktuellen Top-Themen
Eindeutiges Wahlergebnis: Essebsi gewinnt Präsidentenwahl in Tunesien

Essebsi gewinnt Präsidentenwahl in Tunesien

Der Favorit gewinnt: Beji Caid Essebsi hat die Präsidentenwahl in Tunesien deutlich für sich entscheiden können. Damit wird ein 88-Jähriger der neue Präsident. Seine Vergangenheit ist allerdings wenig schmeichelhaft.

Papst sieht „15 Krankheiten der Kurie“: Franziskus attestiert Verwaltung „geistliches Alzheimer“

Franziskus attestiert Verwaltung „geistliches Alzheimer“

Papst Franziskus will den Vatikan revolutionieren und greift von innen an: Seiner Kurie als höchstem Verwaltungsorgan der katholischen Kirche wirft er eine Mischung aus Gier, Machtstreben und Reformunfähigkeit vor.

Schröders Reaktion auf „Pegida“ : Altkanzler fordert  „Aufstand der Anständigen“

Altkanzler fordert „Aufstand der Anständigen“

Ignorieren oder attackieren? Die Politik rätselt über den richtigen Umgang mit dem Anti-Islam-Bündnis „Pegida“. Während die einen den Dialog mit den Mitläufern suchen wollen, fordern andere endlich eine klare Kante.