Gefahr für Leib und Leben
Polizeischutz für hessische SPD-Rebellen

Bei den vier SPD-Politikern, die sich gegen den Linkskurs von Parteichefin Andrea Ypsilanti gestellt haben, besteht offenbar Gefahr für Leib und Leben. Der hessische CDU-Innenminister stellte für sie Personenschützer ab.

HB WIESBADEN. Der frühere hessische Innenminister Gerhard Bökel (SPD) hat den vier SPD-Rebellen gegen den Linkskurs von Parteichefin Andrea Ypsilanti Polizeischutz besorgt. Bökel habe am Montag seinen Nachfolger Volker Bouffier (CDU) angerufen und ihn über die Pressekonferenz der Abgeordneten informiert, sagte ein Sprecher des Wiesbadener Innenministeriums am Mittwoch. Er bestätigte damit Zeitungsberichte.

Bouffier habe Bökel ein Gespräch mit dem Leiter der Personenschutzabteilung vermittelt, der die Lage bewertet habe. Bei der anschließenden Pressekonferenz waren Personenschützer im Saal.

Der im Frühjahr aus dem Landtag ausgeschiedene Bökel sagte am Dienstagabend im Hessischen Rundfunk, die vier Abweichler hätten ihn ins Vertrauen gezogen. Im September hatte er die geplante Regierungsübernahme mit Hilfe der Linkspartei scharf kritisiert.

Die vier abtrünnigen SPD-Landtagsabgeordneten waren nach ihrer Pressekonferenz innerparteilich unter heftigen Beschuss geraten. Ein Ortsverein in Frankfurt am Main stellte sogar einen Antrag auf Ausschluss des Quartetts aus der SPD. Die Bundestagsabgeordnete Helga Lopez aus dem Lahn-Dill-Kreis erhob indirekt den Verdacht einer Bestechlichkeit der vier Abweichler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%