Gegen Kindermangel

AfD will Volksentscheid über Abtreibungen

In Deutschland sind Abtreibungen innerhalb der ersten zwölf Wochen der Schwangerschaft legal, wenn die Frau vorher richtig beraten wurde. Der AfD findet die Regelung zu lasch und sieht sie als Grund für Kindermangel.
13 Kommentare
Die Spitzenkandidatin der AfD für die Landtagswahl in Sachsen, Frauke Petry, setzt sich für schärfere Abtreibungsregeln ein. Quelle: dpa

Die Spitzenkandidatin der AfD für die Landtagswahl in Sachsen, Frauke Petry, setzt sich für schärfere Abtreibungsregeln ein.

(Foto: dpa)

OsnabrückDie Alternative für Deutschland (AfD) erwägt eine Volksabstimmung zur Verschärfung der Abtreibungsgesetze. Durch einen solchen Schritt könnte dem Kindermangel in Deutschland entgegengewirkt werden, sagte AfD-Bundessprecherin Frauke Petry der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). „Die deutsche Politik hat eine Eigenverantwortung, das Überleben des eigenen Volkes, der eigenen Nation sicherzustellen“, sagte Petry, die Spitzenkandidatin der AfD für die Landtagswahl in Sachsen ist. Wünschenswert sei, dass eine deutsche Familie drei Kinder habe.

Viele Mitglieder der Partei seien mit der derzeitigen Abtreibungsregelung im Paragrafen 218 nicht zufrieden, sagte Petry, die selbst vierfache Mutter ist. Dem Gesetz zufolge sind Abtreibungen in den ersten zwölf Wochen der Schwangerschaft straffrei, wenn die Frau eine vorschriftsmäßige Beratung vorweist.

Bei der Wahl in Sachsen am 31. August hat die AfD gute Chancen, erstmals in einen deutschen Landtag einzuziehen. Auch bei den Wahlen in Thüringen und Brandenburg Mitte September hat sie Umfragen zufolge Aussichten auf ein Überspringen der Fünf-Prozent-Hürde.

  • afp
Startseite

13 Kommentare zu "Gegen Kindermangel: AfD will Volksentscheid über Abtreibungen"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Mit solchen Parolen demontieren die sich selber bevor sie was werden

  • ich kenne einige Paare mit Kindern und auch ein paar Alleinerziehende.

    80% der Paare die ich kenne "erlauben" sich nach eigener Aussage den Luxus, dass die Mutter daheim bleibt und ihre Kinder umsorgt. Die Alleinerziehenden können sich solchen Luxus nicht leisten.

    Und genau das ist das Problem in Europa. Kinder zu haben und sie zu umsorgen, sich an ihnen zu freuen und sich auch mal über sie zu ärgern, sie ganz einfach beim Aufwachsen zu unterstützen, das ist inzwischen Luxus geworden. Kinder sind oft nur noch ein Balast - ein Hemmschuh und ein Kostenfaktor. Man bekommt Kinder nicht mehr weil man sich liebt - und Kinder nun einmal nicht nur eine Folge von Sex sind sondern ein Produkt von Liebe, sondern man bekommt Kinder als spätere Rentenzahler. Um sie kurz nach der Geburt in eine Krippe zu geben...

    Eltern bekommen Kinder um sich um sie zu kümmern und ihnen beim Groß werden zuzusehen.

    Sorgt dafür, dass Väter wieder genug verdienen, damit Mütter daheim bleiben können. Familien, die sich diesen Luxus leisten können haben sehr oft 2 und mehr Kinder.

  • "AfD will Volksentscheid über Abtreibungen"

    Schwachsinn, damit kann man keine Wahlen gewinnen.

  • Liebes HB,
    bitte keine solch reißeriches Überschriften wir die Bildzeitung.
    Frau Petry will das, das ist aber nicht die Meinung der gesamten AfD. Das ist ein Unterschied

  • Wer heute nicht weiß, ob er morgen noch Arbeit hat oder ständig ur beristet, der setzt keine Kinder in die Welt

  • Endlich besteht die Hoffnung, daß die Bevölkerungszahl zurückgeht promt kommt der Schwachsinn mit Abtreibung und Zuwanderung.

  • Die harte Helga rebelliert. Wobei Helga Trauen so real ist, wie der deutsche Sommer, lol

  • Unsere Regierung versucht mit allen Mitteln sich Kinder zu erkaufen. Statt dessen sollte man den Menschen wieder gut bezahlte Arbeit zugestehen, die es ermöglicht, ein Kind groß zu ziehen. Frauen werden doch inzwischen auf Geburtsmaschine, die nach der Entbindung schnell wieder an die Arbeit muss, degradiert. So Etwas macht wenig Lust auf Kinder.

  • Ich empfehle Ihnen Bullrich Salz Magentabeltten, gegen Sodbrennen, Magendruck und Völlegefühl.

    Wenn Sie Demokratin sind, lassen sie die Leute die Partei wählen, deren programmatische Aussagen ihnen am besten zusagen. Sie müssen Die AfD nicht wählen und insofern ist Ihr "Ekel" auch nur eine sehr persönliche Angelegenheit, den Sie mit der von mir ausgesprochenen
    Empfehlung wirkungsvoll bekämpfen können. lol

  • Ob die AfD als "neue" FDP wirklich so großen Erfolg hätte, zweifel ich eher an. Der Begriff "liberal" hat gerade in Wirtschaftsfragen bei der übergroßen Mehrheit der Bevölkerung einen eher schlechte Ruf.

    Ich denke schon das die AfD dauerhaft eine Chance hat wenn sie die alten Positionen der CDU besetzt auch wenn sie dadurch rechts von der Union stehen, was aber auch keine Kunst ist, so wie sich vor allem die CDU entwickelt hat. Und das Wählerpotenzial ist ausreichend vorhanden wenn auch sicher ein paar liberale Anhänger/Sympathisanten von der AfD wegbrechen werden!
    Auch wenn Lucke es nicht mag aber ich schätze die AfD schon als konservativ-nationale Partei ein die sicher in Wirtschaftsfragen auch liberal bleiben will aber eine FDP 2.0 wird die AfD ganz sicher nicht werden und das ist auch gut so.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%