Gegenveranstaltung zur CSU-Großkundgebung
Platzeck spricht beim politischen Aschermittwoch

Erstmals seit langer Zeit wird wieder ein SPD-Parteivorsitzender zum politischen Aschermittwoch in Niederbayern in Vilshofen kommen. Matthias Platzeck hat sein Kommen zu der Gegenveranstaltung zur CSU-Großkundgebung in Passau angekündigt.

HB PASSAU. Wie der örtliche SPD-Ortsvereinschef Joachim Boiger der „Passauer Neuen Presse“ sagte, wird Platzeck am 1. März in Vilshofen im historischen Wolferstetter Keller als Hauptredner auftreten. Damit werde erstmals seit langer Zeit wieder ein SPD-Parteivorsitzender bei der Gegenveranstaltung zur CSU-Großkundgebung in Passau, wo traditionell CSU-Vorsitzender Edmund Stoiber sprechen wird, auftreten.

Die Ursprünge des politischen Aschermittwoch in Vilshofen reichen nach Angaben von Lokalhistorikern bis ins 16. Jahrhundert zurück, als dort am Rande von Viehmärkten rege Debatten geführt worden sein sollen. Seit 1953 begeht die CSU im Wolferstetter Keller ihren traditionellen Politfrühschoppen zum Auftakt der Fastenzeit.

Nachdem 1975 die bayerische Regierungspartei wegen des großen Andrangs zu den Veranstaltungen ihres früheren Vorsitzenden Franz Josef Strauß nach Passau umzog, reservierte die SPD den Vilshofener Keller für sich. Zuletzt traten dort der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck und 2004 der damals designierte Bundesvorsitzende Franz Müntefering auf. Auch Bundeskanzler Gerhard Schröder war 1999 kurz nach seiner Wahl zum Kanzler in Vilshofen, kurz bevor er Parteivorsitzender wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%