Geheimdienste
Uhrlau neuer BND-Chef

Die Bundesregierung hat zwei Spitzenposten ihrer Geheimdienste neu besetzt: Seit Donnerstag ist Ernst Uhrlau Präsident des Bundesnachrichtendienstes. Seinen Posten als Geheimdienst-Koordinator im Kanzleramt übernimmt ein Vizechef des Verfassungsschutzes.

HB BERLIN/MÜNCHEN. Eine BND-Sprecherin sagte, offiziell in sein Amt eingeführt werden solle Uhrlau Anfang nächsten Jahres. Der 59 Jahre alte Hamburger war bisher Geheimdienstkoordinator im Bundeskanzleramt - zuständig für den Auslandsgeheimdienst BND, den Bundesverfassungsschutz und den Militärischen Abschirmdienst. Uhrlau übernimmt die BND-Führung von August Hanning, der als Staatssekretär ins Bundesinnenministerium wechselte.

Neuer Geheimdienst-Koordinator im Kanzleramt ist Klaus-Dieter Fritsche. Dies bestätigte ein Regierungssprecher. Fritsche war bisher Vize-Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz in Köln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%