Geld bereits im Haushalt eingeplant gewesen
400 Millionen Euro für Aufbau von Jobcentern

Für den Aufbau von Jobcentern zur Vermittlung von Arbeitslosen will Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) stellt 400 Mill. € bereitstellen.

HB BERLIN. Die Mittelfreigabe sei in der vergangenen Woche zwischen der Bundesagentur für Arbeit und dem Wirtschaftsministerium in einer so genannten Verwaltungsvereinbarung beschlossen worden, sagte Ministeriumssprecherin Andrea Weinert am Dienstag in Berlin und bestätigte damit einen Bericht der „Bild“-Zeitung. Insgesamt seien für die Einführung der Arbeitsmarktreform Hartz IV rund eine Milliarde Euro vorgesehen. Die Gelder seien bereits im Haushalt eingeplant gewesen, sagte die Sprecherin weiter.

Mit der Arbeitsmarktreform Hartz IV sollen zum 1. Januar kommenden Jahres unter anderem Sozial- und Arbeitslosenhilfe zum Arbeitslosengeld II zusammengelegt werden. Für viele Leistungsempfänger sind damit teils erhebliche Einschnitte verbunden. Mit den Jobcentern soll die Vermittlung von Arbeitslosen verbessert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%